U4RC Regelwerk USA Original

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • U4RC Regelwerk USA Original



    Hallo Leute,

    da doch einiges an Interesse besteht und diese Art von Wettbewerb endlich auch all den "vergessenen" Fahrzeugen in Österreich zusagen wird, werden wir nun versuchen auch hier in diese Richtung etwas zu veranstalten.
    Der erste Schritt ist natürlich ein Regelwerk - ich habe dies großteils von der U4RC.com übernommen - Änderungen (wenn auch nichts gravierendes) sind aber durchaus noch möglich:

    Ultra4_Rules.pdf


    Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
  • Und hier nochmal das Regelwerk im Beitrag eingefügt:

    Alle Klassen: Fahrzeuge mit MOA (Motor on Axle) Achsen sind nicht erlaubt. Non-scale race-track style Fahrzeuge (Buggy, Truggy, MT etc.) sind nicht erlaubt. Der Akku muss am/im Chassis verbaut werden und darf nicht sichtbar sein, kann auch gerne mit Scaleartikeln versteckt werden. Es sind nur elektrisch angetriebene RC Cars erlaubt. Es sind keine Comp Crawler, Short Course, Cut´n´shut, oder Pin Reifen erlaubt. U4RC taugliche Reifen müssen "žscale"œ sein (Beispiel: Axial Ripsaws), ob lizensiert oder nicht spielt keine Rolle, er soll lediglich wie ein Reifen - den du auch in 1:1 auf einem Trail, Rock Race oder Straßenfahrzeug vorfindest,“ aussehen.
    Fahrzeuge die nicht eindeutig einer Klasse zugeschrieben werden können, werden vom Judge in die "passendste"œ Klasse eingeteilt. Die technische Abnahme erfolgt in der Regel vor dem Rennen.
    Renndauer der Vorläufe: 8 Minuten
    Renndauer der Finalläufe: 10 Minuten

    1.9 Trail: Diese Klasse ist für Fahrzeuge oder mit max. 1.9" Felgendurchmesser. Die Fahrzeuge müssen scale sein. Die Fahrzeuge müssen zwei (2) Starrachsen aufweisen. Achsgewichte (Knuckleweights etc.) sind nicht erlaubt. Das Chassis muss aus einem Leiterrahmen, Rohrrahmen (Tuber) oder TVP Rahmen (z.B. Axial Deadbolt) bestehen. Diese Klasse erfordert eine scalige Karosserie wie sie an typische 1.9“ Fahrzeugen zu finden ist (Google Hilfe: TUFF Truck). Maximaler Radstand: 33cm
    Maximale Breite: 25cm
    Beispiele für mögliche Fahrzeuge: Axial SCX10, Deadbolt

    1.9 Comp: Diese Klasse ist für Fahrzeuge mit max. 1.9" Felgendurchmesser. Die Fahrzeuge müssen scale sein. Fahrzeuge mit Kunststoff Rohrrahmen oder Überrollkäfige sind erlaubt. Einzelradaufhängung und Starrachsen sind erlaubt. Achsengewichte (Knuckleweights etc.) sind nicht erlaubt. Das Chassis muss aus einem Leiterrahmen, Rohrrahmen (Tuber) oder TVP Rahmen (z.B. Axial Deadbolt) bestehen.
    Maximaler Radstand: 33cm
    Maximale Breite: 28cm
    Allradlenkung ist erlaubt

    1.9 Trophy: Die Trophy Class ist die "Elite" und besteht großteils aus Eigenbauten. Diese Klasse ist für Fahrzeuge oder mit max. 1.9" Felgendurchmesser. Die Fahrzeuge müssen mit einem Stahltuber oder Stahl Überrollkäfig ausgestattet sein. Das heisst es sind keine Kunststoff Chassisteile erlaubt, mit Ausnahme der Skidplatte. Es dürfen beispielsweise originale Skidplatten vom Twinhammer, Wraith, Scx10, oderr Wreckluse verwendet werden. Die Fahrzeuge sollten einem Vorbild entsprechen. Einzelradaufhängung und Starrachsen sind erlaubt.
    Minimale Höhe des Chassis: 11,5cm.
    Maximaler Radstand: 33cm
    Maximale Breite: 28cm
    Eine Fahrerfigur inkl. Helm ist Pflicht.

    2.2 Comp : Diese Klasse ist für Fahrzeuge oder mit max. 2.2" Felgendurchmesser. Die Fahrzeuge müssen scale sein. Einzelradaufhängung und Starrachsen sind erlaubt. Achsgewichte (Knuckleweights etc.) sind nicht erlaubt. Das Chassis muss aus einem Leiterrahmen, Rohrrahmen (Tuber) oder TVP Rahmen (z.B. Axial Deadbolt) bestehen.
    Maximaler Radstand: 37cm
    Maximale Breite: 33cm
    Allradlenkung ist erlaubt.
    Inneneinrichtung (Bsp. Wraith) oder Inserts sind Pflicht. Auch ein Fahrer sollte Teil davon sein.

    2.2 TROPHY: Die Trophy Class ist die "Elite"œ und besteht aus Eigenbauten. Diese Klasse ist für Fahrzeuge oder mit max. 2.2" Felgendurchmesser. Die Fahrzeuge müssen mit einem Stahltuber oder Stahl Überrollkäfig ausgestattet sein. Das heisst es sind keine Kunststoff Chassisteile erlaubt, mit Ausnahme der Skidplatte. Es dürfen beispielsweise originale Skidplatten vom Twinhammer, Wraith, Scx10, oderr Wreckluse verwendet werden. Die Fahrzeuge sollten einem Vorbild entsprechen. Einzelradaufhängung und Starrachsen sind erlaubt.
    Minimale Höhe des Chassis: 11,5cm.
    Maximaler Radstand: 37cm
    Maximale Breite: 32cm
    Eine Fahrerfigur inkl. Helm sowie Inneneinrichtung (Bsp. Wraith) oder Inserts sind Pflicht.


    VORLÄUFE: Die ersten 2 eines jeden Vorlaufes stehen im Finallauf. Es gibt mehrere Vorläufe und das Startfeld besteht je aus 4-20 Fahrzeugen, je nach Gesamtteilnehmerzahl. Sollten zu wenige oder zu viele Fahrzeuge angemeldet sein kann das System auch abgeändert werden.


    TECHNISCHE ABNAHME: Die technische Abnahme erfolgt in der Regel vor den Rennen, hier werden auch die Fahrzeuge endgültig ihren Klassen zugewiesen.


    STRECKENPOSTEN: Jeder Teilnehmer wird aufgefordert auch als Streckenposten zu agieren,“ wenn er nicht selbst gerade ein Rennen bestreitet. Die Streckenposten sind auf der Rennstrecke verteilt aufgestellt um umgefallen Fahrzeuge wieder ins Rennen zu schicken,“ dies erfordert auch körperliche Fitness und hohe Konzentration. Solltet ihr diesen Part nicht erfüllen können meldet uns dies bitte, wir benötigen auch Posten die das Renngeschehn überwachen um Abkürzungen der Teilnehmer zu verhindern.
    Bitte lass dich als Streckenposten nicht ablenken, weder durch dein Handy oder sonstiges, ihr steht mitten auf der Stecke zwischen all den Race Cars :)
    Die Fahrzeuge werden im Falle eines Überschlags in Fahrtrichtung wieder auf der Strecke abgesetzt.


    Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
Powered by Gery's Modellbaublog