1. Gmade Sawback Challenge Süd am 18. April 2015 in Vorarlberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Gmade Sawback Challenge Süd am 18. April 2015 in Vorarlberg

      Für alle Sawback Fahrer und Fans im Süden habe ich eine Vorankündigung!

      Die 1. Gmade Sawback Challenge Süd findet am Samstag, 18. April 2015 statt!


      Die 1. Sektion mit Toren wird auf dem Felsen auf den Videos ausgesteckt,
      die anderen Sektionen auf dem anschließenden Gelände des Bodensee Scale
      Run / 3 Länder Scale Run in A-6700 Bludenz.

      Die Challenge ist eine Scale-Veranstaltung und wird als solche bewertet.
      Das Regelement ist an das Bodensee Scale Run angelehnt ...

      Bilder
      • Ar-2.jpg

        200,99 kB, 2.000×1.500, 124 mal angesehen
      • Ar-3.jpg

        235,94 kB, 2.000×1.500, 131 mal angesehen
      • Ar-6.jpg

        254,74 kB, 2.000×1.500, 101 mal angesehen
      • Ar-8.jpg

        241,25 kB, 2.000×1.500, 112 mal angesehen
      • NCT-8.jpg

        212,18 kB, 2.000×1.500, 104 mal angesehen
      • NCT-36.jpg

        271,19 kB, 2.592×1.944, 112 mal angesehen
      Dateien
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    • Also, etwas wundert mich doch ... In 2 Tagen haben sich 6 Schweizer Sawback Fahrer angemeldet aber hier im Land ist es sehr ruhig. ;( Einzig Gery hat bisher Interesse bekundet! :thumbsup:

      Zum letzten Bodensee Scale Run waren auch ein Reihe Schweizer Scaler mit bis über 200 km Anfahrt dabei aber aus Österreich keiner .... Gibts ein Icon für schade oder heißt das Schande?
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    • Eine Sawback Challenge ist nun mal für ein einziges Fahrzeug ... und dass alle Sawback Fahrer im Osten des Landes wohnen, muss ja nicht sein. War ja beim Bodensee Scale Run nicht anders ... kein einziger Österreicher ... Da darf man doch ein paar Worte drüber verlieren.

      Die Schweizer machen es vor, dass Interesse besteht und die kommen auch alle, wenn sie sich anmelden. Bei den deutschen Teilnehmern ist es nicht anders. Aber auf österreichischem Boden eine Veranstaltung ohne Einheimische ist doch irgendwie ...... :(
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    • Überlegungen zur Distanz von Veranstaltungen

      Hallo Walter!

      Ich greife mal das Thema an sich auf, eventuell kann man das in einen extra Beitrag zerstückeln.
      Ich gebe Dir recht, es ist schade wenn an einem österreichischen Event keine Österreicher Teil nehmen.
      200 km wären auch kein Problem, aber aus Wien ist es doch ein wenig weiter.

      Gut, Sawback habe ich keinen, aber ich habe mir das mit dem Bodensee-Run näher angesehen, weil ich ja gerne dabei sein wollen würde und täte mögen.

      Ich freue mich, dass es diese Veranstaltung gibt - ich würde gerne einmal dabei sein!
      Um dabei sein zu können, muss aber auch gerade einiges bei mir passen.

      Ich bin voll berufstätig (45+Stunden) und habe Familie - wenn, dann würden wir zu dritt kommen.
      Netto-Fahrzeit mit dem Auto in eine Richtung: 6,5 Stunden - mit einem 6-Jährigen auf der Rückbank wird das schon (zumindest fast) zur 2 Tagesetappe.
      (unserer ist aber Fahrten nach Hamburg gewohnt, daher kann er das auch auf mitmachen)

      Ein Urlaubstag ist auf jeden Fall damit zugebracht - Schultage sind aber keine Urlaubstage.

      Alternative: Autoreisezug (über Nacht) - kostet knapp EUR 600,-- für uns 3 und das Auto (ohne Schlafwagen) - sorry, das ist mir für einen Tagesausflug zu viel.
      Dann müssen wir uns alle vor Ort Unterbringen - und verpflegen - allein kann ich auch mit Zelt und Schlafsack auskommen.
      Aber mit Kind und Kegel wird das aufwändiger.
      Und am Schluss die Heimreise - die keinen wirklich freut - unseren Junior schon gar nicht -
      da kann er recht nervig werden... da ist dann die Überlegung der 2 Tages-Etappe wieder evident.

      Was ich Dir damit sagen will - es liegt sicher nicht am mangelnden Interesse,
      sondern an den persönlichen Rahmenbedingungen.

      Was könnte mich zu einer Anreise bewegen:
      Entweder kann sich der Event so "vergrößern", dass es eine mindestens 3-tägige Veranstaltung wird, oder er passt gut zu einem (2, 3) anderen Event(s) in der Nähe -
      dass man die in einem Aufwasch erleben kann.
      Einfach wo es sich auszahlt den Aufwand zu betreiben.
      Und: der Event darf sich (inkl. Anreise) nicht mit Schultagen überschneiden.

      Liebe Grüße

      Martin
    • Hallo Martin,

      vielen Dank für deine Antwort. Ich kenne natürlich die Probleme, wenn man weit weg wohnt. Es ist natürlich verständlich, dass eine Anreise über so weite Strecken kein Spass ist und auch nicht für jeden machbar. Du hast ja die Problematik sehr gut aufgezeichnet. Ich überlege mir auch, weite Strecken für eine Veranstaltung zu fahren aber 200 bis 300 km sind für mich schon noch drin. Wir sind früher weitere Strecken für kleine Veranstaltungen gefahren.

      Den Event so zu vergrößern, dass er 3 Tage in Anspruch nimmt, wird in Vorarlberg nicht möglich sein. Aus welchen Gründen immer, ist hier die Szene irgendwie anders. So mancher schreibt in den Foren, "toll dass es sowas gibt, da möchte ich auch dabei sein." Dann "hat es leider zeitlich nicht geklappt aber beim nächsten Mal komme ich sicher ..." Trotz persönlicher Mitteilungen in den Foren vor jeder Ausfahrt sieht man von den Leuten nie etwas. Obwohl die auch nur 5, 20 oder 30 km entfernt wohnen. Die Teilnehmer haben bei uns ihren Spass, die nehmen auch 200 oder mehr Kilometer in Kauf. Aber eben aus der Schweiz oder aus Deutschland. Irgendwie schon seltsam oder besser gesagt, traurig ...

      Ich organisiere die Events alleine und habe die ausdrückliche Genehmigung der Stadt und der Forstbehörde. Zum Glück hilft mir ein Teilnehmer, der auch über 80 Kilometer entfernt wohnt, am Veranstaltungstag beim Aufbau des Fahrerlagers. Ich stehe frühmorgens im Wald und stecke die Strecke aus, richte Brotzeit und alles weitere für die Teilnehmer her ... Etwas am Vortag auf der Strecke vorzubereiten, ist leider nicht möglich, weil das am nächsten Tag meistens zerstört ist. Der einzige mögliche Teilnehmer in der Umgebung, sagt vor jeder Veranstaltung kurzfristig ab.

      Es gibt ja durchaus Leute, die nicht im Osten Österreichs wohnen, erst mal sagen, oh, ich komme und dann nie mehr etwas hören lassen. Aber gut, wer lieber redet als fährt, dem kann man nicht helfen.

      Für die Sawback Challenge und den 3. Bodensee Scale Run überlegen Scaler-Fahrer, die Teilnahme mit einem Kurzurlaub zu verbinden und checken schon mal Unterkünfte. Die Resonanz ist sehr gut und 2 Tage nach Bekanntgabe der Sawback Challenge sind 6 Anmeldungen aus der Schweiz eingegangen, weitere aus Deutschland. Keine aus Österreich ....

      Darum geht es .... :(

      Ich mache es trotzdem gerne und jede Mühe lohnt sich, wenn man sieht, dass die Teilnehmer ihren Spass haben! ^^
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    • @mastergery
      klar ist die Anreise ein Problem. Um so mehr freut es mich, dass aus der Schweiz Leute über 200 km anreisen und aus Deutschland ca. 600 km .... :tumbsup:

      @Gerry
      Vorarlberg ist ein schwarzes Loch in der Scaler-Scene ..... :wacko: .... und die wenigen fahren lieber jeder für sich allein ...
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    • alpenkraxler schrieb:

      @Gerry
      Vorarlberg ist ein schwarzes Loch in der Scaler-Scene ..... .... und die wenigen fahren lieber jeder für sich allein ...


      Wer weiß, vielleicht kommt das mit der Zeit, mit den Veranstaltungen die du u.a. organisierst - man erinnere sich noch vor 5 Jahren an den ersten ASTS Lauf mit 12 Startern.
      Da war es auch noch so das alle am Liebsten vor der Haustür fahren wollten und ja nicht zu weit gefahren sind :rolleyes:


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    • @Gerry
      Nein, ein paar sogenannte Scale-Crawler Fahrer gibt´s ja in Vorarlberg. Aber es war noch kein einziger hier .... Hat andere Gründe.

      @trialpsycho
      Sawback gibt es genug, sonst gäbe es auch keine Challenge. Und ausserdem ist am 9. Mai der 3. Bodensee Scale Run. Auch ohne Vorarlberger/Österreicher!

      Mehrere Veranstaltungen an gleichen Terminen sind natürlich nicht vermeidbar. Ich habe zwar meine Termine sehr früh festgelegt aber da jeder möglichst schönes Wetter und nicht in Ferienzeiten veranstalten will, ist es mit guten Terminen eng.

      Aber wir haben auch so Spass! :aetsch:
      Gruß
      Walter


      Scaler Veranstaltungen: Bodensee Scale Run / Gmade Sawback Challenge Süd
    Powered by Gery's Modellbaublog