U4rc erster Lauf - Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da ich leider nicht mitfahren konnte, hab ich das ganze aus der Zuschauerposition aus verfolgt.

      Die Zeitnehmung hast ja schon angesprochen, mit dem richtigen Programm hat man dann auch gleich Gruppeneinteilung,Zeitplan usw...

      Was besser funktionieren müsste sind die Streckenposten.

      Für Zuschauer ist die U4RC jedenfalls interessanter als ein ASTS-Lauf. Übersichtlich, actionreich,vom Ablauf her einfacher zu verstehen. Ich finds top und bin dafür das etwas zu forcieren :tumbsup:
      Team Eastside Crawlerz
      Division Austria
    • Ich finde dieses erstes Lauf als sehr gutes Anfang für die neue Kategorie ...Die Strecke war sehr gut komponiert und auch Verwendung von Gelände war super...
      Herzlichen Dank für alles...
      Ich freue mich auf nächstes Lauf....Hoffentlich ohne Gips am Hand....:)
      LG aus Prag
      :rock:
      #RTR.CZ TEAM DRIVER
    • TURBO, sag ich nur war echt mega. die Zeitnehmung wär hald noch echt gut. Ansonsten find ich hat alles gut gepasst, auch das mit den Streckenposten find ich, weil da bekommst gleich mal an Stress wenn rund um dich mal gleich 4 Autos am Dach liege. Muss hald in Zukunft jeder schaun das er sein Auto auf den Rädern behält und sich ned hinlegt!

      Nebenbei wärs hald noch geil wenn ma noch ein-zwei Austragungsorte mehr hätten! Und ich brauch an yeti!
      IF IN DOUBT, FLATOUT!!

      Axial Scx10 Mercedes G(erät) C2
      Axial Scx10 Cherokee Xj U4RC
    • Die U4RC-Rennen waren echt der Hammer, freu mich schon auf die nächsten Rennen! :tumbsup:

      Die Organisation hat fürs das erste Mal recht gut funktioniert. Beim nächsten Event könnte man fixe Streckenposten zuteilen und die Startzettel nicht mehr austeilen, sondern gesammelt verwalten.

      Und nochmal: Danke an Luke und seine ganze Familie für das super Wochenende!!

      LG, Andreas
    • Hi,

      Ich habe es super gefunden wie harmonisch und entspannt wir den ersten U4RC lauf über die Bühne gebracht haben.

      Spannend war das der entspannteste Fahrer "der-rcwolf" ziemlich abgeräumt hat.

      1. Platz 2.2 mit einem RTR Yeti
      3. Platz 1.9 mit einem recht normalen SCX-10

      Familien technisch sind 2 Tages Events für mich nicht so einfach. - Aber es hat riesen spass gemacht!!!

      LG
      Daniel
      Team RC4WD - Team Tekin Racing - Team Stonerockers Austria
    • Das Rennen war SUPER. Da wurde die Latte für die nächsten U4RC Rennen schon sehr hoch gelegt. Die Strecke war toll - die kann mit Glen Helen locker mithalten.

      Die Steckenposten haben ihr Bestes gegeben. An dieser Stelle auch Vielen Dank an die bessere Hälfte von Triffnix, die während dem ganzen Rennen Streckenposten gemacht hat. Vieleicht sollte man beim nächsten Mal die Streckenposten fix einteilen, aber wenn man sich die Youtube-Videos von den Rennen in Glen Helen anschaut, geht´s da auch nicht viel besser. Über die Stockerlplätze haben die Streckenposten sicher nicht entschieden.

      Wofür eine Zeitnehmung wichtig sein soll, verstehe ich nicht ganz. Das mit dem Rundenzählen und Stehenbleiben beim Stopp-Signal hat doch gut funtioniert, ist einfach zu handhaben und schließt technische Gebrechen der Zeitmessgeräte aus. Zur Kontrolle könnte der Fahrer eine neue Runde immer laut ausrufen und der Rundenzähler bestätigt sie - dann kann´s auch nicht passieren, dass der Rundenzähler aus Versehen ein Stricherl vergisst.
    • Lieber Lukas, lieber Daniel,

      zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für die super organisation und die MEGA Strecke! Perfekt!
      Mir hat es ziemlich Spass gemacht und U4 ist die perfekte Ergänzung zum A.S.T.S. Bewerb.
      Was für zukünftige Interessenten wichtig ist, ist die Tatsache, dass es wenig technischen Aufwand braucht um (erfolgreich) mitfahren zu können. Ein standard SCX-10, 21er Bürstenmotor, kein Blei in die Reifen und den Akku nach hinten verlegen, das wars. Wenn man will kann man noch den Ausfederweg begrenzen, ist aber Geschmackssache, Streckenabhängig und nicht unbedingt nötig. Und für die 2.2er Klasse ist man mit einem Yeti Rtr gut unterwegs.

      Ich freu mich aufs nächste Mal, Wolf
    • Hier auch noch ein Feedback von Romy, als quasi einer aussenstehenden:

      es war unterhaltsam, kurzweilig, spannend; einfach gesagt ein "Treffer". Anschauen und Spass daran haben war auch ohne vorherige Erklärung möglich. Laute akustische Signale haben den Verlauf vereinfacht und ich denke der allgemeine Spassfaktor war auf höchstem Niveau.


      Sprich, die Vuvuzela muss bleiben, das war kultig^^
      Team Eastside Crawlerz
      Division Austria
    • Für mich war der Sonntag das Highlight des Wochenendes. :tumbsup:
      Bei strahlenden Sonnenschein, ein solches Rennen zu bestreiten war einfach nur geil.
      Die Strecke war einfach der Hammer :rock: , gut durchdacht und abwechslungsreich, dadurch war sie super zu fahren.
      Auch die Wertung hat meiner Meinung nach gut funktioniert und durch die vielen Leute an der Stecke
      (Fahrer, Judges, Steckenposten und Zuschauer) blieben alle zusammen und es entstand eine Bombenstimmung :thumbsup: .
      Freu mich auf alle Rennen die da noch kommen werden.... :bou:
    Powered by Gery's Modellbaublog