Yeti Haltbarkeit - Erfahrungswerte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yeti Haltbarkeit - Erfahrungswerte

      Hi,

      da es hier doch einige Yeti Besitzer gibt würd mich mal deren Erfahrung zum Thema Haltbarkeit interessieren.
      Gibt es Ersatzteile die man besser immer dabei hat, bzw zumindest zuhause lagern sollte?
      Was sollte ein Update erhalten, was besser nicht->Sollbruchstelle

      Was habt ihr so geschrottet?

      Ich hab meinen seit Jahreswechsel und komm bisher auf folgende Bilanz:

      Achsgehäuse hinten samt Steckachse
      Alle 4 Felgen :thumbdown:
      hintere Antriebswelle mehrfach

      Bei all diesen Teilen dürfte der Defekt den niedrigen Temperaturen geschuldet sein (-7 bis 0°C).
      Beim Achsgehäuse war noch ein Einfädler an einem größeren Stein mit beteiligt. :doo:

      Die hintere Kardanwelle macht seit ich Alu-Hülsen drüber geschoben habe, keine Probleme mehr.
      Die hatten sich zuvor immer geweitet und rund gedreht am Übergang auf das Stahlgelenk.

      Allerdings kams am Wochenende zum Ausfall, weil mir die Spurstange von Servo auf den Umlenkhebel immer abgefallen ist.
      Beim Check der "Rod Ends" fiel mir massivstes Spiel an allen Bauteilen auf. Dh Spurstangen, obere Querlenker usw.
      Ich hab nun gut 15 Akkuladungen durch und such nun eine Alternative die etwas länger hält.
      Sofern das wirklich ein Problem ist und nicht etwa ebenfalls ein "Winteropfer" ist. ?(

      Trotzallem hat mir schon lange kein Modell mehr aus dem Baukasten raus soviel Spass gemacht, wie der Yeti. :rock:

      BTW. Motor ist der 2900kv aus dem LOSI ten-SCTE RTR an einem Hobbywing Xerun 150A
      Lipos sind relativ große 3s von SLS.

      Ich musste das Akkufach freistellen damit der Motor rein ging, sowie nach oben etwas freischnippeln damit die Akkus passen.
      Ergo dürft meiner fahrfertig eher zu den schwereren gehören und fährt sich dementsprechend kippelig.
      Vllt kommen die ausgeschlagenen Kugelköpfe von daher? ?(
    Powered by Gery's Modellbaublog