MST CMX Achsen auf SCX 10 Chassis mit Hilux Karo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MST CMX Achsen auf SCX 10 Chassis mit Hilux Karo

      Weil ich meine Freude mit Euch teilen will, mach ich das jetzt, mit einem kurzen Baubericht:

      Ich wollte schon lange einen scaligen Hilux - ohne überstehenden Rädern und ohne Kotflügelverbreiterungen. Nachdem ich mich schon fast zum Kauf der SDI Achsen durchgerungen habe, habe ich mich dann doch - wie mittlerweile ja schon einige hier - für einen MST CMX Bausatz entschieden, um zu schmalen Achsen und obendrein ein paar andern brauchbaren Teilen zu kommen. Einen - zwar etwas verzogenen - SCX 10 Rahmen hatte ich noch über und konnte ich wieder gerade biegen (nein, eben nicht gerade - sondern mit der richtigen Biegung - was gar nicht so einfach ist).

      Außer den Achsen stammt vom CMX das Getriebe (ohne Hauptzahnrad) die Getriebeplatte, zwei Chassis-Verbindungsstücke hinten und eine Antriebswelle (zwischen Motor und Getriebe).
      Vom SCX 10 ist das Chassis, die vorderen Dämpfer (verkürzt), die Antriebswellen und die Rocksliders.
      Die hinteren Dämpfer sind die vorderen Cantilever Dämpfer vom Twin Hammers, die ich über hatte, weil der Twin Hammers vorne SCX 10 Dämpfer bekommen hat.

      Um den Aufbau des Chassis möglichst flach zu halten - sowohl wegen des Schwerpunktes als auch wegen des Innenausbaus der Karo - kam der Motor mit einem electrifly Untersetzungsgetriebe nach vorne und das Getriebe ohne Hauptzahnrad wurde um 90° gedreht, damit es noch etwas flacher ist.

      Als Winde wurde ein Savöx Servo, bei dem die Elektronik hin war, mit einem einfachen Boot-Regler (ohne Bremse) aus Fern-Ost verwendet.

      Der 55 Turn Motor wird von einem Hobbyking Brushed Regler geregelt - der Regler ist sein weniges Geld jedenfalls wert: ausreichend feinfühlig und hat einen Crawler Modus mit guter Bremse. Derzeit habe ich noch ein 12er Motorritzel, damit geht er gemütliche Schrittgeschwindigkeit - das wird vielleicht doch noch gegen ein 15er Ritzel getauscht
      Und hier im Marktplatz konnte ich noch eine Trailfinder-Heckstoßstange erwerben.




      Die Karo ist eine RC4WD Trailfinder Karo. Das ist die neue Variante, bei der die Heckklappe etwas anders ist und gleich die Gummi-Rückspiegel dabei sind.
      Innen sitzt ein Tamiya Bruiser Fahrer auf der Tamiya Bruiser Sitzbank (wo sonst?). Die Arme habe ich aber gegen Schaumstoffarme getauscht und mit Stoff verkleidet, damit er brav mitlenken kann.
      Den Toyota-Schriftzug auf der Hecklappe habe ich selbst geschnitzt. Die Emblems sind von customcuts.
      Den Überrollbügel habe ich bei Kerzenschein (nicht wegen des Lichts sondern wegen der Wärme) aus einer Kunststoffstange gebogen.
      Der Windenhaken verschwindet unter der Motorhaube, die sich öffnen lässt (sonst wär´s blöd).
      Die Karo und die Achsen mit Gmade Stahlfelgen passen super zusammen:



      Und nach den ersten Ausfahrten bin ich mit den Fahreigenschaften sehr zufrieden.
      Wie erwartet, trägt das Verhältnis Länge zu Breite bzw. Radstand zu Spur nicht gerade zur Seitenstabilität bei. Daher habe ich die Vorderräder doch noch etwas aufgebleit und den Rädern Laserfoams von crazycrawler verpasst.
      Jetzt ist er bereit für die ASTS.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Papamobil ()

    • Hi,
      bist du mit den CMX Achsen noch zufrieden?
      Ich bin auf der Suche nach Achsen für einen Eigenaufbau auf SCX10 (China) Rahmen, und da scheinen mir die CMX Achsen in der engeren Wahl (gibt es als Set für ca. 90 €). Bei dem Achsenset sind schon Kugellager dabei, im Gegensatz zum Baukasten?
      Kunststoff darf es gerne sein, wenn er denn haltbar ist. Es gibt so viele upgrade Alu Achsen, ich blicke da gar nicht mehr durch ehrlich gesagt.
      Da man über den CMX eigentlich nur Gutes hört... warum nicht diese?


      Gruß,

      Walter
      Gruß,

      Walter
    • donaldsneffe schrieb:

      Hi,
      bist du mit den CMX Achsen noch zufrieden?
      Ich bin auf der Suche nach Achsen für einen Eigenaufbau auf SCX10 (China) Rahmen, und da scheinen mir die CMX Achsen in der engeren Wahl (gibt es als Set für ca. 90 €). Bei dem Achsenset sind schon Kugellager dabei, im Gegensatz zum Baukasten?
      Kunststoff darf es gerne sein, wenn er denn haltbar ist. Es gibt so viele upgrade Alu Achsen, ich blicke da gar nicht mehr durch ehrlich gesagt.
      Da man über den CMX eigentlich nur Gutes hört... warum nicht diese?


      Gruß,

      Walter
      Ich bin mit den Achsen absolut zufrieden und kann sie uneingeschränkt empfehlen. Ob beim Achsenset Kugellager dabei sind, weiß ich nicht. Ich hab die Messinglager gegen Kugellager ausgetauscht - sonst nichts. Also auch original Kunststofflenkhebel und Kunststoff C-Hubs. Das Auto hat jetzt die zweite ASTS Saison hinter sich und unzählige Ausfahrten dazwischen und die Achsen laufen, wie am ersten Tag. Auch sonst war nichts zu reparieren.
    Powered by Gery's Modellbaublog