Axial scx 10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axial scx 10

      Hallo
      Mein Name ist Manfred bin neu hier und habe gleich eine Frage.
      Habe mir einen SCX 10 (nicht den 2er) zugelegt. Da ja bekannt ist das dieser Zuwenig Lenkung hat habe ich mir gleich mal die Alulenkung verbaut und ein längeres Servohorn. Nun meine Frage. Der Einschlag hat sich verbessert, aber bei vollen Einschlag wird das Auto etwas unruhig (steht niergeds an) an der Vorderachse. Da hier normale Knochen verbaut sind würde ich gerne wissen ob ich mit CVD Kadarn welche ja im 2er verbaut sind beheben kann und diese auch passen.
      Was könnte ich noch verbessern?
      Danke für die Antworten :wink:
    • CVDs sind ein Muss bei mehr Lenkeinschlag !

      Das Maximum erreichst du mit Lenkbügeln wie zB Von Crawlster in Verbindung mit High-Clearance-Knuckles.
      Bis bald

      euer
      Gneisser

      aus der schönen Steiermark :greenthumbs: :greenbiggrin: :greenthumbs:
      Vaterra Ascender mit Defender D90 Karo
      Vaterra Ascender mit Ford F100 Karo
      Traxxas TRX-4Sport
      SCX10 mit Blazer K10 Karo
      MST CMX mit Toyota LC1 Karo
      AX10 Deadbolt
      Axial Wraith
      XR10
      Reely Rock Crawler
    • Hallo UngI bei uns erst mal.

      Was genau willst du erreichen?
      Scx2 auf scx1 geht nicht.
      Sind andere Achsen und teile. Ja vielleicht mit viel basteln und pfuschen.

      Gneisser hat schon recht.
      Cvd sind muss, high cleareace auch.
      Dann entweder die Stangen selber bauen oder eine bta kaufen.
      Was du anders machen kannst, andere Achsen. Mst zb.

      Sicher kannst auch bei Rc4wd oder Vanquished rein schauen,da werden die teile aber mehr als dein Auto kosten.

      Also wieder zu den axial Sachen oder die Year Racing Dinger.
      Aber zu den anderen sache auch noch, welchen servo hast du und hast du ein sinnvolles Bec?
      Denn es bringt dir nicht viel,wenn du eine super Lenkung hast,die aber nix kann,weil der servo nur 6 kg schafft.

      LG Matthias
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Das ganze hat ja auch nix mit extremen Gelände zu tun.

      Nur wenn dein Bec zu wenig Leistung frei gibt, dass der servo nicht arbeiten kann, dann bringt dir ein 15kg servo auch nicht viel. Dann erreicht er nämlich seine maximal kraft nicht.

      Ich würde dir raten,
      Bec was deinen servo nicht im sich lässt
      Cvd
      High-Clearance-Knuckles

      Ich stehe auf die bta Lenkung, weil mann dann wirklich super lenken kann.

      Weiteres kannst ja dann immer noch machen.

      Die Sache haben nix mit schwerem Gelände zu tun.
      Wenn man eine gute Lenkung will, muss man investieren und nicht Erbsen zählen.

      Mein Sohn ist gestern RTR eine C2 runde gefahren, mit gleich viel Fehlern wie Erwachsene.
      Also ausreden gibt es nicht.

      Lg
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Es gibt so viele Shops.
      Jeder hat, finde ich, seine eigene Meinung darüber,welcher gut ist und welcher nicht.
      kayhobbies.at/shop/index.php
      ist aus Österreich und hat viel.
      crazy-crawler.de
      Ist auch sehr gut, super reifen Einlagen.
      crawlerkeller-shop.de
      Hat auch verdammt viel.
      Lindinger, schweighofer, tamico, rcmart, asiatees und wie sie alle heißen.
      Das ist jetzt nur ein kleiner Auszug, es gibt noch viel mehr. Schau wo du dich wohl fühlst.

      Lg
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Der Crawlerkeller - einer der ASTS Sponsoren - hat noch CVDs für den Scx10 auf Lager. Da es mit den Lagerbestand bei Axialteilen langsam überall knapp wird, würde ich bald zuschlagen. Die sind das basic-tuning für die Lenkung. Ohne die geht keine Verbesserung,

      ungi schrieb:

      lenkbügel habe ich verbaut.
      Du hast nur Alustangen statt Kunststoff. Unter Lenkbügel war so etwas wie die Crawlster BTA (=behind the axle) gemeint.
      Aber auch die bringt erst was mit high clearance Knuckles.

      Eine billigere Lösung, die auch schon viel bringt:
      1. C-Hubs vorne mit Senkkopfschrauben befestigen: bringt 2mm mehr Einschlag, bevor der Lenkhebel des äußeren Rades ansteht.
      2. aus einem Stück mindesten 2mm starkem Alu zwei 3 eckige Plättchen schneiden, auf die normalen Lenkhebel schrauben und damit die Anlenkpunkte weiter nach außen bringen: so wie im deutschen Forum unter dem Titel Mirai-Lenkung beschrieben. Damit erreichst Du einen größeren Einschlag des kurveninneren Rades.
      Das wäre halt die "Bastler-Lösung" (sprich Modellbau), die wenig kostet und außer einer Bohrmaschine mit einem 3mm Metallbohrer und einer Laubsäge mit einem Metallsägeblatt auch keiner besonderen Werkstatt bedarf. Das Lenkgestänge muss dann natürlich auch entsprechend angepasst werden.
    • Senkkopfschraube habe ich reingemacht. Schon einiges besser. Wenn ich nun aber voll einlenke und Gas gebe ruckelt die ganze Vorderachse etwas.
      Wird wohl an den originalen Knochen liegen. Werde mir die CVD`s bestellen dann müsste dies auch behoben sein. Oder???? :scr: Welchen Regler könntet ihr mir empfählen der in einer vernünftigen Preisklasse liegt. Motor ist der Originale 27 Turn. Möchte ein sanfteres anfahren erzielen. Was haltet ihr vom Robitronic Crawler Regler?
      Ich finde es toll das hier versucht wird einen Neuling mit Rat und Tat zu helfen. DANKE :rock:
    Powered by Gery's Modellbaublog