Vorstellrunde CC-01

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellrunde CC-01

      Hallo Leute,

      ich bin noch blutiger Anfänger habe aber richtig Blut geleckt :bou:
      Wohne in Wien komme aber eigentlich aus dem Waldviertel (Eggenburg/Horn).

      Anfangs habe ich mir einen RTR Buggy gekauft, wenn die Kids am Spielplatz sind dass Papa auch eine Beschäftigung hat.

      War recht witzig, bis ich Abends das Teil auseinander gebaut habe und just for fun "bemalt" habe.

      Natürlich wollen meine Kids nun auch fahren, zack ein 2. Modell muss her und ein Monstertruck von Reely geholt und dabei auf viele Sachen gestoßen von Licht/Soundmodule bis zum Benzinkanister 1:10.
      Ich konnte nicht widerstehen und habe Kleinigkeiten wie Licht Feuerlöscher Werkzeug usw. gekauft und auch montiert.

      Wieder beim großen C gustiert und da stand er der Baukasten Tamiya CC-01 Landfreeder <3

      Und das ist aus meinem 1. Modellbausatz geworden:
      alles original bis auf Kugellager, Alu Radmitnehmer und Licht

      Anfängerfehler:
      Abdeckband nicht von Tamiya genommen sondern eines vom Ausmalen übrig gebliebenes benutzt.


      bin aber gern für Umbau Vorschläge offen :sal:

      Fazit was ich bereits aus dem Fahrzeug geschlossen habe:
      überschlägt sich leicht
      Reifen sind eher nur für die Straße geeignet
      Motor ist zu schnell
      Lenkung braucht viel Platz zum Wenden
      Bilder
      • IMG-20181020-WA0025.jpg

        382,9 kB, 1.024×768, 67 mal angesehen
      • 20181010_182800_resized.jpg

        238,11 kB, 1.366×664, 28 mal angesehen
      • 20181020_165628.jpg

        529,75 kB, 1.366×664, 29 mal angesehen
      • 20181016_201936_resized.jpg

        161,29 kB, 1.366×664, 26 mal angesehen
      • 20181020_164918_resized.jpg

        462,47 kB, 1.366×664, 30 mal angesehen
      • 20181016_201918_resized.jpg

        155,13 kB, 1.366×664, 28 mal angesehen
    • Servus Daniel, herzlich willkommen im Forum.
      Und auch bei mir waren die Kids eine Antriebskraft nach zig Jahren Abstinenz wieder in den Modellbau einzusteigen.
      Schön dass dieses Hobby wieder mehr Liebhaber bekommt.

      UND - ich freu mich auch dass wer noch was in diesem Forum postet :)

      wie fast alle von uns hast Du auch mit dem CC-01 Chassis begonnen und bereits richtig erkannt daß die Baukastenversion etwas optimierungsbedürftig ist. Für´s einfache herumfahren reicht es zwar aber ein besseres Fahrverhalten, Lenkeinschlag und feinfühliges Fahren erhält man nur wenn man (teils massiv) umbaut.
      Es gibt in unserem Forum zig threads zu diesem Thema was wie optimierbar ist. Hab Dir ein paar essentielle Beiträge herauszitiert, siehst Du unterhalb. Bitte versuch über die Suchfunktion etwas zu finden und les Dich einfach ein. Die Probleme hatten wir alle mal.
      In Modellbaushops gibt´s zig Teile um das zu erreichen, der große C ist aber auch teuer. Schau mal auch in Shops wie Kayhobbies, Lindinger, Tamico, die bieten viele Tuningteile für den CC-01 an. Ein wenig Eigenbautuning rundet das ganze dann ab.

      papamobil schrieb:


      Lieber Martin,
      allein auf der ersten Seite finde im Tamiya Bereich mehrere CC
      01 Berichte mit optisch schönen Fahrzeugen und sinnvollen technischen
      Veränderungen. Und in den von Thomson verlinkten Bauberichten ist ja
      fast alles gesagt und das hat mit Optik nichts zu tun - du musst ja
      nicht die selben Reifen und Karos, wie in den Berichten verwenden.
      Was ich an diesem Forum im Vergleich zum deutschen sehr schätze, ist,
      dass es nicht unzählige Threads und Berichte gibt, in denen alles
      wiedergegeben wird, was schon längst zigmal irgendwo steht - so bleibt
      alles übersichtlich und man findet schnell Infos (auch zum CC 01).


      Aber ein Bisserl hilf ich Dir jetzt doch:
      Das wichtigste ist meines Erachtens (gereiht nach Wichtigkeit und ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
      1. Kugellager und tauglicher Regler (der im Baukasten hat kein Dragbrake und geht nicht direkt von vorwärts auf rückwärts - da tuts aber auch der 10 Euro Brushed Regler von hobbyking)
      2. Die Lenkung muss modifiziert werden: trail and fun oder entsprechenden Eigenbau. Abraten muss ich von der gpm-Lenkung - draus kann man aber Teile für den Eigenbau verwenden.
      3. andere Reifen
      4. ein Reduziergetriebe
      5. Getriebedeckel fest schrauben: Löcher durchbohren und Schrauben auf der anderen Seite mit Mutter festschrauben.
      6. hintere Links durch Eigenbau ersetzen.
      7. wenn du noch mehr willst: sinnvolle Tuningteile wie Alu C-Hubs und Alu Lenkhebel (die kann man etwas aufbiegen) gibt es zum Beispiel von gpm bei Fortuna-Racing oder natürlich bei Tamico u.v.a.
      8. Zur Verbesserung der Lenkung gehören natürlich auch CVDs. Ob´s da aktuell was Gscheites gibt, weiß ich nicht. Mit denen von gpm war ich damals nicht zufrieden und habe (ein Tipp von trialpsycho) die Tamiya Teile TA53522 und TA53501 genommen - die passen.
      Das weitere musst du dann selbst erfahren....Aber, dass ein optimierter CC-01 billiger ist wie ein SCX 10, kann ich Dir nicht versprechen.

      LG
      Hansjörg

      daniels schrieb:


      3. ist das aller wichtigste!


      Sehr vollständige Liste! - Aber drei Punkte fehlen mir:
      9. vorne den "bremshügel" muss man dringend entfernen
      10. möglichst alle schrauben durch M3 Imbuß ersetzten
      11. beide Diffs sperren

      ich hab meine Improvements damals zusammengefaßt und in ein PDF gegeben. Hab ich hier noch mal angehängt. Vielleicht is was dabei.

      CC-01 improvements.pdf

      Solltest Du mal wieder nach Eggenburg fahren kannst dich ja melden, bin aus Stockerau, da mußt eh vorbei ;)
    • Servus und Willkommen!

      Schaut super aus dein CC-01! Ich hab meinen CC-01 in Baukastenform und dann auch noch mit Tuningelementen ausführlich getestet. Wenn du noch Infos brauchst findest du auch hier ein paar Tipps:







      Wir sind eine kleine Gruppe (hauptsächlich aus dem Raum Wr. Neustadt), die sich oft trifft bei Katzelsdorf an der Leitha oder so wie heute um 14:00 beim schwarzen Turm in Mödling. Wäre schön, wenn man sich mal zum gemeinsamen Fahren treffen könnte. Bei Interesse schreib mich einfach an.

      lg Markus
    • Super danke die Videos sind richtig toll...
      Leider ist mir ein saudoofer Fehler passiert falschen Lack genommen und bei der 1. Ausfahrt ist der Lack abgeplatzt Tamiya Lack ist halt nicht gleich Tamiya Lack :doo:
      2 Stunden mit Carson Paint Killer geschrubbt und naja 90 % konnte ich entfernen...

      Blöde Frage an euch wo kann ich Teile kaufen oder bestellen und was hat er dringend notwendig um ein besseres Fahrgefühl zu bekommen?

      War heute auf der Modellbaumesse sehr enttäuscht dreht sich mittlerweile mehr um essen. Hab sehr gehofft auf schönes Zubehör tolle Messepreise aber naja...
      Leider nicht fündig geworden aber neue Reifen hat der CC-01 bekommen :thumbsup:
      Der Fachmann meinte der CC-01 ist eher für die Vitrine aber nicht fürs fahren geeignet und wollte mir den Traxxas Landrover bzw. Ford Bronco schmackhaft machen um 559 Eruo
      War wirklich ein schönes Auto 2 Gang, Sperre mit der Fernbedienung zu bedienen, Aluleiterrahmen usw.

      Danke für eure Hilfe!
    • cybergreeny schrieb:

      ... Schau mal auch in Shops wie Kayhobbies, Lindinger, Tamico...
      also dass der CC-01 nur für die Vitrine ist stimmt nicht - aber es kommt immer drauf an für welchen Einsatz du das Chassis verwenden möchtest.
      Ohne jegliche Umbauten ist er für´n Wald und ein wenig unwegsames Gelände schon OK und einsetzbar. Allein schon weichere Reifen machen mehr Grip und das kostet nicht die Welt. Wennst aber ins richtige Gelände willst und auch ein wenig kraxeln wie auf den Videos oberhalb sichtbar dann kommst ohne Umbauten nicht durch. Sowohl Motorisierung, Regler als auch Lenkung und vorallem die globige Chassiskante vorne. Also da gehts ans basteln und fleißig Teile tauschen (oder selber bauen).

      Der Traxxas TRX-4 den Dir der Fachmann empfohlen hat kommt von Beginn an mit einer sehr sehr guten (extrem)-Geländetauglichkeit - bis vielleicht auf das Kippverhalten da er sehr hoch ist. Damit kommt man am Anfang schon ohne Umbauten zurecht. Aber natürlich kostet der ja das dreifache vom Landfreeder, das darf man auch net vergessen.
    Powered by Gery's Modellbaublog