Hebebühne für SCX10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hebebühne für SCX10

      Hallo Crawlergemeinde,
      beim Besuch im Forum von unseren Lieblingsnachbarn bin ich auf einen Bericht über die Hobbyking-Hebebühne gestolpert.
      Hab mir kurzerhand auch so ein Teil bestellt. Die paar Teile waren rasch verschraubt.
      Somit steht dem ersten Einsatz nichts im Weg, möchte man meinen!
      Chassis vom Marauder platziert und schon ist es von den Auflagen abgerutscht. X(
      Und so hat sich ein Nebenprojekt aufgetan, ist das nicht schön. ;)
      Meine Lösung schaut jetzt so aus, ich hab die flachen Auflagen gegen selbstgebaute Gabelaufnahmen ausgetauscht.
      Chassis hat jetzt keine Chance mehr von der Hebebühne herunterzufallen. :thumbup:
      Für die Hebefunktion der Hebebühne gibt’s auch schon Überlegung, mal schaun wie sich’s zeitmäßig ausgeht.

      Schöne Grüße
      Ernesto
      Bilder
      • R0015812.JPG

        149,55 kB, 576×768, 74 mal angesehen
      • R0015813.JPG

        266 kB, 1.024×768, 36 mal angesehen
      • R0015814.JPG

        308,62 kB, 1.024×768, 42 mal angesehen
      • R0015816.JPG

        270,81 kB, 1.024×768, 41 mal angesehen
    • Hi zusammen,
      weiter geht’s mit dem funktionstüchtigen Ausbau der Hobbyking Hebebühne.
      Die ersten Teile sind mal fertig und eingebaut.
      Hubspindeln sind aus M6 Gewindestangen (Steigung 1mm) entstanden.
      Im unteren und oberen Querbalken hab ich Bohrungen Ø10 für Bundlager 10/5x4 angebracht.
      Dann 2 Lagerböcke für die Stützlager (ebenfalls Bundlager 10/5x4) und eine Distanzhülse gefertigt.
      Danach hab ich in der Säule für den Antrieb ein Langloch für die Zahnräder und eine Fläche für den Lagerbock hergestellt.
      BG Ernesto
      Bilder
      • Image 2.jpg

        119,23 kB, 911×750, 26 mal angesehen
      • R0015831.JPG

        107,03 kB, 576×768, 26 mal angesehen
      • R0015832.JPG

        330,63 kB, 1.024×768, 25 mal angesehen
      • R0015833.JPG

        92,85 kB, 576×768, 26 mal angesehen
    • Hallo beisammen !
      Nachdem ich alle benötigten Teile für die Hebebühne angefertigt hab, war der Zusammenbau mit anschließendem Funktionstest angesagt.
      Es hat sich herausgestellt das die Motor-Getriebe-Kombination mit 1:150 Untersetzung für die nicht ganz 5 kg von meinem Marauder noch genug Leistung hat.
      7 kg zu heben geht noch, ist aber schon sehr Grenzwertig.
      Werde mich demnächst um einen stärkeren Antrieb umsehn.
      Bilder
      • R0015834.JPG

        314,75 kB, 1.024×768, 23 mal angesehen
      • R0015836.JPG

        250,13 kB, 1.024×768, 22 mal angesehen
      • R0015839.JPG

        119,32 kB, 576×768, 23 mal angesehen
      • R0015840.JPG

        274,99 kB, 1.024×768, 23 mal angesehen
      • R0015842.JPG

        272,32 kB, 1.024×768, 23 mal angesehen
      • R0015845.JPG

        263,94 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
      • R0015846.JPG

        248,07 kB, 1.024×768, 25 mal angesehen
      • R0015847.JPG

        302,79 kB, 1.024×768, 29 mal angesehen
    • Wow! schaut Super aus!
      Ich hab aber eine Frage: Warum machst du nicht zwei Motoren, einen links, einen Rechts? Dann hättest du 1. mehr Power, weil ja zwei Motoren und 2. könntest du den Hub massiv vergrößern, weil oben der Balken nicht mehr im weg wäre (vorausgesetzt du entfernst ihn).
      Axial SCX10, SCX10 II, and others
      RCHEADZREUTTE
      Check out my YouTube channel!
      youtube.com/c/hbrcproductions
    • Wenn man den oberen Querbalken entfernt ist der Rahmen sehr instabil.

      Im Gegenzug müsste man die beiden Säulen am „Fundament“ verankern, was ich mir sparen möchte.

      Bei zwei Antrieben ohne Koppelung durch den Riemen befürchte ich einen schrittweisen Verlust der gleichbleibenden Hubhöhe links und rechts.

      Im Netz findet man unter „2 Säulen Hebebühnen“ Versionen mit hochgesetzten Querbalken.

      Als ersten Schritt werde ich jetzt mal zur Entlastung der Radiallager zusätzliche Axiallager die die Hubkraft aufnehmen einbauen.
    Powered by Gery's Modellbaublog