Discovery 3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Discovery 3

      Ich hab mir was vorgenommen. :?
      Wie im Titel beschrieben möchte ich mir eine Dicso 3 aufbauen. Natürlich mit Einzelradaufhängung wie beim Original.
      Natürlich gibt es auch wieder eine Besatzung

      Als Basis dient ein Discovery 3 der Firma Rastar der sehr detailiert ist.






      Für die Einzelradaufhängung möcht ich den Unterbau DF-01 von Tamiya nehmen.

      Nun geht es ans strippen des Disco und überlegen, wie ich das mit der Technik löse. :scr:
    • Re: Discovery 3

      So nun die ersten Fragen an die Mitleser. ;)

      1. Kann mir einer Sagen, welche Abmessungen und Untersetzung das Untersetzungsgetriebe von HPI Nr. 87634 hat. Es wird ja bekanntlich gerne bei Scalern verbaut.

      Weiß noch nicht was ich verbauen soll. :? Infrage kommt HPI siehe oben, RC4WD Reduktionsgetriebe Kompakt Dm 36mm Länge18mm, 4:1 oder Plantetengetriebe ebenfalls RC4WD Dm 37mm Länge 35mm 16:1

      Nun die zweite Frage an euch, die mich beschäftigt:
      Gibt es schon ein Brushless Set mit Sensor, das beim bergab Anfahren über den Sensor gesteuert nicht mehr davonläuft wie ein wildgewordener Stier. Müsste eigentlich vom Regler her machbar sein, denn wenn er zu viel Drehzahl misst könnte er ja gegensteuern (Hillbrake langsam veringern) und so ein seidiges Anfahren bergab ermöglichen. Oder stell ich mir das zu einfach vor. :scr:
    • Re: Discovery 3

      Das kompakte von RC4WD kann ich nicht empfehlen, leider Gleitlager und läuft gerne heiß und steckt dann!! Ich würde da auch das HPI nehmen, ist ne spur breiter als das RC4WD und es ist Kugelgelagert!! Zum Planetengetriebe kann ich nix sagen, das hatte ich noch nicht!!

      LG
    • Re: Discovery 3

      Hallo!

      Ein tolles Projekt hast Du dir ausgesucht - ich bin schon gespannt!
      Und gespannt wir Du die Technik unterbringen willst... :scr:

      Das 16:1 Planetengetriebe läuft in meinem Bergrettungs- Defender.
      Es steckt aber nicht direkt am Motor, sondern ist über Kardan verbunden.
      Einmal geöffnet, gut geschmiert und seither unauffällig.
      Ist schon original im RC4WD Gelände Chassis verbaut.

      LG
      Martin
    • Re: Discovery 3

      Da die Damen ein luxeriöses Auto wollen, aber auch in etwas schwereres Gelände vorwärts kommen wollen:crazy: .
      Werden für die Schonung der Radkästen und zum Unterbringen der gewünschten Räder Kotflügeelverbreiterungen unumgänglich.
      Aber seht selbst.
      Die Original Kotflügel
      Der Wirkich harte Einschnitt in eine intakte Karo :?
      Und nun das Ergebnis. Nur aufgesteckt. :)
      Die Damen haben aufgehört zu meckern :aufreg: , sind zufrieden und ich warte auf Teile :ab: .
    • Re: Discovery 3

      eine wirklich coole Sache :bou:

      Und ich habe auch ein Detail erspäht, welches meine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt hat.
      Nämlich die Montage der Motorhaube.
      Wie ist das Gelenk montiert, damit sich die Haube öffnen lässt.
      Ich habe ja gleiches vor bei meinem D90, aber ich finde einfach keine gute Möglichkeit, bei der ich die Haube dann auch noch öffnen kann.

      Könntest Du da ein paar Detailfotos machen, oder hast vielleicht welche wo man das sieht?
      Sonst müßte ich den über drüber Apparat konstruieren mit mehreren Gelenken usw..... ein einfaches Scharnier ist mir zu einfach, bzw sieht es nicht wirklich schön aus.

      Das ist daweil eigentlich das größte und einzige Problem welches mich an der Fertigstellung hindert. *seufz*

      bitte um Infos.
      Danke!
      4x Flachbahn, 3x Gelände, 1x Luft
    • Re: Discovery 3

      @Spedi
      Wie du im Foto oben siehst ist das ein massiver Bügel der unter dem Amaturenbrett befestigt ist. Ob sie aber zum öffnen geht wenn die Elektronik drinnen wird sich erst zeigen. :?

      @trialpsycho
      Geplant sind Mud Thrashers 1.55 Scale Tire mit 95 mm Durchmesser, also nicht Extrem Offroad. Aber vielleicht eine Messingstoßstange mit integrierter Winde ähnlich, wie die bei meinem Titan nur etwas einfacher, und dazu eine Dachträger mit Scheinwerfern.
      Also eher Zivil mit ein wenig Zubehör für Offroad.
    • Re: Discovery 3

      Aber wo genau ist der Drehpunkt?
      Befindet er sich nämlich unter der horizontalen kante der Motorhaube, wandert diese beim Aufklappen ja immer weiter nach hinten.
      Das ist nämlich das Problem welches ich habe.

      Wenn man im Google nach Motorhaube Scharnier sucht in der Bildersuche, dann bekommt man auch ein paar Ergebnisse zu diversen bewegten Teilen um die ich wohl nicht herum kommen werde.

      Unter meinem Armaturenbrett läuft nämlich die Querstrebe vom Überrollbügel durch, welche gleichzeitig auch als Karosseriehalterung funktioniert.
      Werde heute Nachmittag noch mal schauen wie viel Platz ich wirklich habe und ob ich es nicht doch irgendwie rein bekomme.
      4x Flachbahn, 3x Gelände, 1x Luft
    • Re: Discovery 3

      Find ich super!


      Ich hab vor x Jahren auch mal einen gebaut, da ist das Spielzeugdingens grad rausgekommen. Auf einem alten Academy Rallye Chassis :)


      Verschränkung ist gut, Sperren sind besser!
    • Re: Discovery 3

      @Spedi
      So ich hab nun noch ein Bilder der Haube gemacht.

      und hier sieht man den Drehpunkt unter dem Amaturenbrett. Ich hoffe das hilft dir.

      Und langsam trudeln die ersten Teile ein. :bou:
      Ein bisschen Alu Bling Bling.
      Sonstige Teile:
      Motor wird es ein Novak RockStar 45 Turns mit einem Eigner Regler.
      HPI Untersetzungsgetriebe und Traxxas Verteilgetriebe vom Revo 1/16.
      Das Chassie bekommt eine Basisplatte aus einer schwarze Nylonplatte mit 8 mm Dicke.

      Wir aber sicher länger dauern bis es was zum herzeigen gibt.
      Muss erst überlegen :scr: , studieren :stu: und hoffentlich nicht zu viel ärgern :ab:
    • Re: Discovery 3

      Ja, vielen dank für die Fotos.
      Anscheinend reicht ein Drehpunkt hinter dem hintersten Punkt der der Motorhaube. :)
      Muss noch achauen, ob ich in dem Fall genug Platz zum aufschwenken habe.
      4x Flachbahn, 3x Gelände, 1x Luft
    • Re: Discovery 3

      So ich hab mal ein wenig herumprobiert.
      Wie ihr seht hab ich die Hinterachse direkt mit drei Schrauben auf der Grundplatte befestigt.
      Nun bin ich mir nicht sicher ob ich ein ca 6-8 mm dickes Distanzstück zwischen Achse und Bodenplatte befestige? Die Position des Rades im Kotflügel würde sich dabei nicht ändern, ich würde nur in der Mitte ein wenig Bodenfreiheit verlieren.
      Ich befürche nähmlich, das ich zu wenig Platz zwischen Bodenplatte und Innenausbau habe um die Technik vernünftig unterzubringen
      Wenn man das von der Seite sieht würde es gehen. Die Platte ist übrigens 8 mm dick.
      Nun gehts weiter mit tüfteln :scr: .
      Wünsche einen schönen Tag
    Powered by Gery's Modellbaublog