Bitte erklärt mir ein BEC

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ehrlich gesagt wundert mich ein wenig, dass das funktioniert :scr:
      Die Spannung der Impulsleitung (meist orange oder weiß) über die die Steuersignale übertragen werden, wird ja vom BEC des Fahrtenreglers gespeist, oder?

      Wird da die Servoelektronik nicht mit 2 verschiedenen Spannungslevels bedient (Fremdspg.)?!
      Vielleicht isses aber auch nur ein Denkfehler ...
    • Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du NUR die Steuerleitung (weiß) vom Empfänger geholt?
      Ich würde meinen, dass du "den Stromkreis schließen" musst, ums vereinfacht zu sagen. Also noch den schwarzen Draht dazu verbinden vom Servo zum Empfänger. So kommen sich die BEC-Spannungen nicht in die Quere, aber sie Teilen sich dennoch den Masse-Punkt, was aber absolut egal ist, weil diese Leitung ist POTENTIALFREI!

      ABER: wenn das so funktioniert, würde ichs natürlich auch so lassen oder evtl sogar in Zukunft so machen ;) hehehe

      Greetz Oli

      Gesendet von meinem LG-H320 mit Tapatalk
    • Auf einfach:
      In ein Gerät darf immer nur ein roter Pfeil hineingehen, aber so viele raus wie du willst. Ganz wichtig ist das beim Empfänger ( hier mit RX beschriftet).
      Es gibt mehrere Möglichkeiten wie man das erreichen kann. In meiner Skizze ist "Gerry's Methode" aufgezeichnet. Der Fahrtenregler (ESC) betreibt ganz normal den Empfänger und das BEC betriebt die Servos und hier auch eine Lichtleiste.
      Images
      • 20160229022434.jpg

        86 kB, 432×768, viewed 88 times
    • Fast meine Methode Chris - ich stecke nämlich auch immer nur die Steuerleitung in den Empfänger.

      Plus und Minus vom Lipo gehen ja bei mir direkt aufs BEC und von dort direkt aufs Servo - da ist also alles geschlossen :)


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    • Nein, vom BEC geht PLUS und MINUS direkt zum Servo - dann bleibt auf dem Servostecker nur noch die Steuerleitung übrig und die kommt in den Empfänger :)

      Sprich die schwarze Strippe vom BEC zum RX in deiner Zeichnung gehört noch weg :)


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    • Zum Verständnis - ich versorge immer meine 20-30kg Servos direkt vom BEC, denn diese sind die Auslöser wenn man mal wo steht und die Lenkung zwickt das nix mehr geht ohne BEC - weil die auch gleich mal ein paar Ampere ziehen.

      Den kompletten Rest (Winde, Licht etc.) versorge ich ganz normal vom Regler BEC über den Empfänger.


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    • Also ich nehme das Minus und Plus Kabel (Stromversorgungskabel) vom bec und löte es zum Minus und Plus vom Regler, das andere Minus und Plus vom Bec (Ausgangskabel) geht zum Minus und Plus zum Servo, das Signalkabel vom Servo geht in den Empfänger.

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
    • Berg2.2 wrote:

      Also ich nehme das Minus und Plus Kabel (Stromversorgungskabel) vom bec und löte es zum Minus und Plus vom Regler, das andere Minus und Plus vom Bec (Ausgangskabel) geht zum Minus und Plus zum Servo, das Signalkabel vom Servo geht in den Empfänger.

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
      Also genau so wie ich es beschrieben hab :tumbsup:


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    • Gerry wrote:

      Zum Verständnis - ich versorge immer meine 20-30kg Servos direkt vom BEC, denn diese sind die Auslöser wenn man mal wo steht und die Lenkung zwickt das nix mehr geht ohne BEC - weil die auch gleich mal ein paar Ampere ziehen.

      Den kompletten Rest (Winde, Licht etc.) versorge ich ganz normal vom Regler BEC über den Empfänger.
      die V.3 (nach Gerry) sollte dann so ausschauen (hab mir erlaubt die SKizze anzupassen)

      > wichtig ist eben, dass + (rote Linie) nicht von "zwei Seiten" kommt
      > entweder direkt vom externen BEC oder über Regler (mit eingebautem BEC) und Empfänger
      > - (schwarze Linie) könnte auch von zwei Seiten kommen, muss aber nicht (spart Gewicht ;) und vermeidet auch eventuelle Probleme mit Masseschleifen)
      have fun,
      paul > rccarmuseum.org
    • Bitte erklärt mir ein BEC

      Echt coole skizze :thumbup: :)
      sagt bitte ne andere Frage, Ihr habt von Volt und Ampher gesprochen, ich hab auch das Castle bec und nen Hitec Servo der bei 6 Volt 26kg liefern sollte, habe das bec auf 6 Volt eingestellt, aber wie ist das mit den Ampher kann man da die vollen 10 Ampher nutzen oder ist das auch Servo abhängig.

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
    • Die Ampere (Strom) hängen vom angeschlossenen Verbraucher (Servo) ab und von der Spannung (Volt)!

      Grob gesagt: umso mehr Leistung das Bauteil bringt, desto mehr Strom (Ampere) zieht es.
      Bei weniger Volt hast du weniger Kraft und Leistung und dem entsprechend fließen weniger Ampere.

      Gesendet von meinem LG-H320 mit Tapatalk
    • Bitte erklärt mir ein BEC

      PS: laut Beschreibung liefert das Castle 10A BEC dauerhaft bis zu 7 Ampere, die 10A verstehn sich als Stromspitzen, die das BEC ohne Ausfälle kurzzeitig liefern kann!



      LG

      Gesendet von meinem LG-H320 mit Tapatalk
    • Habe da jetzt auch noch eine Frage: wie versorgt ihr eure Winde bei 3S Lipo? Ich habe meinen Windenregler nämlich auch am cc BEC drauf. Ist das so üblich oder eher nicht so gut? Wenn ich die 3S direkt auf die Winde lasse raucht bei Belastung der Motor ab musste ich feststellen...
    Powered by Gery's Modellbaublog