Servokabel brennt immer durch ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Servokabel brennt immer durch ...

      Hi!

      Da der Händler meines Vertrauens auch recht ratlos ist, möchte ich hier mal um Hilfe und Rat bitten.
      Setting:
      SCX10, 55T brushed motor, Robitronic Speedster Crawler Regler, Savöx SA-1283SG (30kg) Servo (3s Lipo mit CC-BEC).

      Mein Problem:
      Bereits zum zweiten mal in kurzer Folge ist mir beim Servo das schwarze Kabel abgebrannt (die Isolierung ist weg, bzw. schaut aus wie brauner Schlamm). Keine Schäden an sonstigen Teilen. Nach neu isolieren des gesamten Kabels mit Schrumpfschlauch wieder voll funktionstauglich. Passierte immer in felsigem Gelände (langsames Fahren, doch recht viel Servoeinsatz), wobei ich eh drauf achte, wenn die Reifen in einer Spalte verklemmt sind, mich nicht mit der Lenkung rauszunudeln. Auch immer beteiligt der 3s Lipo. Fahrtzeit diesmal bevor der Schmelze ca. 45 min. Beim vorigen Servo hats etwas länger gedauert, da bin ich damit schon einige Stunden und ein paar Akkuladungen gefahren.

      Noch was auffälliges. Wenn ich gaaanz langsam fahre, macht das Auto ab und zu ein bis zwei schnelle Hupfer nach vorne (Bruchteil einer Sekunde vollgas).

      Habt ihr einen Reim darauf? Wir sind echt ratlos.
      Bin jetzt mal eine Stunde mit 2s gefahren - is nix passiert. Allerdings wars nicht in so schwierigem Gelände.

      Danke schonmal für jede Hilfe!
      lg Markus
    • Schon mal einen anderen Empfänger getestet? Nimm mal den Empfänger und die Funke von deinem Wraith. Wenn sich dann nichts geändert hat, kannst man zumindest das mal ausschließen.

      Hast du das BEC umgestellt oder läufts noch standardmäßig mit 5.1v?
    • Wenn das BEC richti eingestellt ist und das Servo am BEC richtig angeschlossen ist, sollte die Zellenzahl keine Rolle spielen ...
      ... aber grau ist die Theorie

      Kontrollier einmal die Ausgangsspannung des BEC > vielleicht ist da zwischen 2s und 3s ein Unterschied ?(
      have fun,
      paul > rccarmuseum.org
    • Interessant dass es nur das schwarze ist.
      Angenommen der Strom ist zu hoch weil Spannung nicht passt - dann sieht doch auch die (rote) Zuleitung den Strom den dann der schwarze wieder zum BEC retour transportiert. Warum ist also der rote nicht auch abgebrannt?
      Kannst Du mal die Verkabelung überprüfen od. Fotos davon posten?
    • Hallo das heißt Du versorgst auch den Empfänger mit dem Bec, warum schließt Du das Bec nicht extern an? Wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe.

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
    • Im Empfänger stecken:
      1. ESC
      2. Servo
      3. BEC (und das wiederrum direkt im Stromkabel vom ESC)



      Stimmt das so etwa nicht?

      Nochwas: Das BEC steckt im Kanal 1 oder 3 und nicht im "B" Slot was immer das auch heißt. Batterie? :)

      Ist das eine richtige Verkabelung?

      The post was edited 2 times, last by Frank_Rooster ().

    • Meinte es handelt sich ja um das Servokabel, und es gibt ja zei Arten wie man das Bec verwenden kann, die erste Variante ist Du versorgst den Empfänger und somit alles was Du an den Empfänger ansteckst mit dem Bec, dafür musst Du vom Regler das Bec deaktivieren Rot Kappen, oder zweite Variante ist Du versorgst mit dem Bec nur das Lenkservo, ich mach das so dafür löte ich das Bec Eingangskabel zum Reglerakku Kabel , gehe mit dem Bec Plus Minus zum Servo Plus Minus und gehe mit dem Weißen Kabel vom Servo in den Empfänger rein.

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
    • Also ich habe das Bec an Bat (vom Empfänger) gehängt. Das Rote Kabel vom Regler einfach aus dem Stecker raus gefummelt. Heißt mein Bec versorgt Servo, Winde und Licht. Ich habe den gleichen Servo und keine Probleme seit 8 Monaten.
      Aber warum hängst du das Bec auf 1, dort gehört doch der Servo hin?
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Die Steckposition der Spannungszuführung am Empfänger ist normalerweise (Betonung auf normalerweise - ist bei sämtlichen Empfängern so die in meinem "Lager" herumliegen) egal da die rechteste (äußerste) und mittlere Pinreihe (also die kleinen Stifte mein ich) in der Regel einfach auf der Leiterplatte durchverbunden sind.

      Bei VCC/BIND würd ich den Stecker des BECs nicht stecken da vermutlich nicht bekannt ist was beim BEC der orangene Draht ist. Könnte sein dass dann dauernd ein Bindeversuch unternommen wird. Wozu dient der bei einem BEC? Er ist nicht beschrieben und ich wüsste nicht was der für einen Sinn haben soll. Wenn - dann nur mit durchgeschnittenem orangenen Draht vom BEC, also nur rot+schwarz.

      Daran dass der Empfänger auch am BEC angeschlossen ist, ist normalerweise nichts Verwerfliches da dessen Eigenstromaufnahme gering ist. Der R3WP ist lt. Datenblatt auch bis 6,5V spezifiziert, sollte also auch kein Problem sein.
      Aber bitte mess mal auf den zwei Pins am Empfänger wo normal + und - anliegt was Du dort für eine DC Spannung hast.
    • Der Signaldraht beim CC BEC dient der Programmierung über einen PC - wie es bei anderen ist kann ich nicht sagen...


      Teamdriver RC4WD / Eastside Crawlerz / OTTSIX Racing / Wayne Garage / RCBM Scaleparts / TschiParts
    Powered by Gery's Modellbaublog