Welcher Motor für den Bronco

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welcher Motor für den Bronco

      Hallo Leute,
      Ich bin am Überlegen mir einen neuen Motor für meinen Tamiya CC01 Bronco zu kaufen.
      Vorzugsweise einen Brushless da mir das leicht kratzende Geräusch der serienmäßigen "Blechbüchse" langsam echt auf die Nerven geht ist und zeitweise vor allem unter Vollast gemeinsam mit dem Getriebe sogar das Soundmodul überdeckt.
      Jetzt meine Frage: Könnt ihr einen Motor empfehlen, und zwar einen der nahe an das Fahrbild also Beschwindigkeit und Kraft der Blechbüchse rankommt?
      Ich hab mich schon etwas schlau gemacht, er sollte um die 21,5 Turns und ca 2500 kv haben. Wenns geht nicht sensored, muss aber nicht sein, und meinetwegen auch gleich im Set mit sammt Regler.
      Ich weis das sind ziemlich spezielle Vorstellungen, aber ich hab mir gedacht bevor ich das halbe Internet durchforste frag ich Leute mit Erfahrung in sowas. :)
      Mit Dank im Vorraus,
      Mario
    • Wenn Du mit der gleichen Übersetzung weiterfahren willst, kommst Du mit einem 21.5T/2500 kV Motor am ehesten hin > Drehzahl entspricht etwa der Silberbüchse aus dem Baukasten :)

      Trotzdem hat der brushless Motor mehr Drehmoment (und damit auch mehr Leistung = bessere Beschleunigung) ...
      ... ich würde aber zu einem sensored System raten, weil damit die Regelung - vor allem im unteren Drehzahlbereich und beim Anfahren - üblicher Weise feinfühliger ist

      Und vom Preis her ist - wenn man nicht zu den Wettbewerbsmodellen greift :rolleyes: - wenig Unterschied zwischen sensored und sensorless und der Unterschied in Drehzahl und Leistung sollte für just4fun vernachlässigbar sein ;)
      have fun,
      paul > rccarmuseum.org
    • Wenn die Angabe der Drehzahl/Volt (kV) gleich ist, dann ist logischer Weise kein Unterschied in der Drehzahl ...
      ... und der Unterschied bei der Leistung liegt nicht an sensored oder sensorless, sondern an der Wicklung, dem Rotor und der Qualität der verwendeten Materialien bzw. der Verarbeitung :)

      Daher ist auch die Angabe der Windungszahl (z.B. 21.5T) nur ein grober Anhaltspunkt - Drehzahl und Leistung können da gut und gerne um +/- 10% abweichen ...
      ... aber auch diese Abweichung sollte für Hobbyfahrer keinen wesentlichen Unterschied machen - ausgenommen beim Preis :D

      Wenn Du daran denkst, auch Wasserdurchfahrten nicht auszulassen, dann ist ein wasserfester Regler sinnvoll (aber auch keine 100%ige Versicherung) - ich halte ohnehin den brushless Motor (und den Empfänger) für die heikleren Teile und bin überhaupt der Meinung, dass man die Kombination von Elektronik und Wasser lieber vermeiden sollte :rolleyes:
      have fun,
      paul > rccarmuseum.org
    • Und nochmal danke :)
      Ich hab mir heute beim händler meines vertrauens einen Robitronic BL 17,5T mitsammt robitronic 8,5 T Regler gekauft, und bin nach der ersten ausfahrt auch absolut zufrieden.
      eine frage hab ich noch ,was ist die in der anleitung beschriebene einstellbare "Speedmix Bremse"?
    • Halte ich für eine gute Wahl! Und wird auch gerne im Trialbereich verwendet :thumbup:

      Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist die 'Speedmix Bremse' eine Geschwindigkeits abhängige Bremse - funtkioniert aber nur bei sensorlosen Motoren (glaub ich)

      Wichtiger ist aber für Trial die Einstellung der Bremskraft für den Leerlauf > sozusagen die Bergbremse!

      Bin aber mit der Einstellung nicht mehr so vertraut, weil ich seit einiger Zeit andere Regler (SkyRC) verwende - bin ja immer noch eher ein onroad Fahrer ... ;)
      have fun,
      paul > rccarmuseum.org
    Powered by Gery's Modellbaublog