Puch G Expedition-Camper

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie die Zeit vergeht ...

      ... aber heute konnte ich endlich wieder am G weiterbauen:
      Mit viel hin- und hermessen und gutem Zureden passt vor der Vorderachse noch eine Servowinde rein. Die ist mit der Stoßstange mitgeschraubt, also eine kompakte Einheit. Passt buchstäblich auf den Millimeter unter die Karo 8)



      Bis bald, Motodrom.
    • Ja, Platz ist da genug - dafür wird das glaub ich das schwerste Auto, das ich je gebaut hab. Eine Zwischenmessung hat ergeben, dass der Puch (ohne Dach und Innenausstattung, dafür mit Elo) schon fast 3 Kilo hat. Da ist auch noch kein Gramm Blei in den Reifen. Ich gehe also von gut 4 Kilo Kampfgewicht aus :whistling:

      Der Camping-Aufbau ist in seinem Rohbau mal fertig und es kann an die Verkleidungen, Fenster & Türen gehen. Die Spiegellösung hab ich von meinem Axial-Mog bzw. vom Pinzgauer kopiert, sie sind somit klappbar; die Front-Fender muss ich allerdings nochmal kräftig überarbeiten, weil sie nicht passen.

      Wieder ein paar Pics:



      Lg, Motodrom.
    • Long time no see ...! :D

      Nachdem ich krankheits- und arbeitsbedingt wenig Muße zum Bauen hatte (aber Zeit um weiter zu tüfteln), habe ich beschlossen einen "Wechselaufbau" zu bauen.
      Sprich, für den Bauwettbewerb und Ausstellungen verwende ich den Campingaufbau. Scalewanderungen, ASTS, Wildlife-Cup & Co. werden mit einem Pickup-Aufbau gefahren; es wäre mir einfach Leid um die viele Arbeit, denn durch die Lexankaro muss ich in der C2 antreten, und das hinterlässt nach kurzer Zeit Spuren (vor allem bei meinem Fahrstil) X/

      Natürlich gibt's ein Vorbild:



      ... und so schaut's momentan in 1:10 aus:



      Ob ich den Bügel bauen werde, weiß ich noch nicht. Ehrlich gesagt gefällt er mir ohne besser ...
      Soweit die News aus der Werkstatt.

      Lg, Motodrom.
    • Auch ich muss leider mitteilen, dass ich aus Zeitgründen mein Projekt aufgegeben habe.
      Habe das Scalen mittlerweile ad acta gelegt und wünsche den anderen Bauwettbewerbsteilnehmern alles Gute und viel Spaß am Erzberg!

      Lg, Motodrom.
    • Puh, heißt das dass du ganz aufhörst?
      Team B.O.S.S.
      West Side Austria Division

      Fuhrpark:
      SCX10 Trophy Honcho
      Defender90 Trophy Edition
      SNIPER
      Wraitcho
      F-350 Extreme Tuber

      Motto:
      You have just one life - live it
    Powered by Gery's Modellbaublog