Killerbody Toyota LC70 - Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Killerbody Toyota LC70 - Hilfe

      Guten Morgen!

      Hab mir kürzlich diesen Bausatz der Hartplastik Karo für meinen SCX10 gekauft. Da das meine erste Nicht Lexan Karo wird hätte ich noch ein paar Fragen zur Lackierung:

      1. Wie geht man am besten vor: Zuerst im Gussrahmen lackieren und dann ausschneiden oder alles ausschneiden, trimmen und Lackieren und dann zambauen, oder zuerst zusammenbauen, abkleben und dann lackieren?
      2. Welche Farben empfiehlt ihr?
      3. Muss ich vorher grundieren? Wenn ja mit was und macht es Sinn zb. mit Rostrot zu grundieren, damit bei Kratzern diese Farbe durchschaut, oder schaut eh immer gleich weiß (Plastik) durch?

      Danke,
      lg Markus
    • Frank_Rooster wrote:

      Guten Morgen!

      Hab mir kürzlich diesen Bausatz der Hartplastik Karo für meinen SCX10 gekauft. Da das meine erste Nicht Lexan Karo wird hätte ich noch ein paar Fragen zur Lackierung:

      1. Wie geht man am besten vor: Zuerst im Gussrahmen lackieren und dann ausschneiden oder alles ausschneiden, trimmen und Lackieren und dann zambauen, oder zuerst zusammenbauen, abkleben und dann lackieren?
      2. Welche Farben empfiehlt ihr?
      3. Muss ich vorher grundieren? Wenn ja mit was und macht es Sinn zb. mit Rostrot zu grundieren, damit bei Kratzern diese Farbe durchschaut, oder schaut eh immer gleich weiß (Plastik) durch?

      Danke,
      lg Markus

      1. Vielleicht hilft das, große Flächen zusammengebaut lackieren, wegen Farbunterschiede. Kleinteile kannst du gleich am Gußrahmen lackieren.
      2. Bei den Farben rate ich zu Tamiya PS Farben.
      3. Grundierung macht Sinn damit der Lack besser hält. Das mit dem Rostrot geht nur bei Lexan Karosserien wo du innen eine andere Farbe aufträgt. Bei Kratzen am Hardbody geht das meistens durch bis zum Kunststoff
      Hoffe dir etwas geholfen zu haben!
    • Hallo !
      Ich schleife die Karosserie mit einem Ganz Feinem Schleifpapier von Tamya an .So 1000 oder 1500 Körnung .
      Stahlwolle die Feinste 0000 Geht auch .
      Dann Grundieren u.s.w.
      Farbe hält dann Besser .
      Lg
      Gottfried
    • Frank_Rooster wrote:

      @Gottfried
      Ginge auch die grüne raue Seite von einem Schwamm? Mit dem hab ich immer die Lexan Karos innen angeraut - machte auch Kratzer.
      Das würde ich nicht tun. Bei Schleifpapier mit 1000er oder sogar 1500er Körnung gibt es keine sichtbaren Kratzer. Im Gegenteil die Oberfläche wird gleichmäßig ziemlich glatt und nicht wirklich "angeraut". Mit Nassschleifen wird das noch besser. Mit dem grünen Putzschwamm wird das nicht das Gleiche.
      Bei einer Lexan Karo ist das was anderes. Da ist es egal, wenn sie innen etwas gröber angeschliffen wird, weil sie außen trotzdem glatt bleibt und man leichte Kratzer nach dem Lackieren nicht mehr sieht.
      Wichtig ist, dass Du dir Zeit lässt.
      Wie bei Lexan, vorher, also vor der Grundierung mit Spülmittel reinigen, trocknen lassen und drauf achten dass die Karo fettfrei (also keine Fingerabdrücke) und staubfrei bleibt .
      Lass die Grundierung einen Tag trocknen und dann noch einmal schleifen und eventuell wieder entfetten. Dann in mehreren Schichten lackieren und auf eine möglichst staubfreie Umgebung (und natürlich staubfreie Karo) achten. Das ist zwar bei Lexan grundsätzlich auch so - aber mit dem Unterschied, dass bei Lexan, die erste Schicht die oberste Schicht ist und Staubeinschlüsse in der letzten Schicht nicht mehr sichtbar sind.
      Ich habe auch mit den Farben von billigspray.at gute Erfahrungen gemacht - auch wenn der Name keine so gute Qualität erwarten lässt.
    Powered by Gery's Modellbaublog