Proper's C3 Versuch - ASTS 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Proper's C3 Versuch - ASTS 2019

      Kochracer wrote:

      Ansehen konnte ich mir die ersten Rennen in Eisenerz. War schon Hammer wie sie die Autos da über die Steine gebügelt haben.
      Nie werde ich so etwas machen, nie.
      Bei weiteren asts konnte ich immer wieder zu sehen und fand es dann doch sehr interessant, sich alleine einer sehr harten strecke zu stellen.
      So erging es mir auch und beim sonntäglichen Ausfahren nach dem letzten ASTS-Lauf in Retz fiel der Entschluss, dass ich mich in der C3 versuchen werde.

      Ein Vergleich mit Bloll's ersten C3 Auto ergab, dass ich nur Kleinigkeiten ändern bzw ergänzen müsste und schon könnte wär das Auto startklar.

      Mit dem Weihnachtsgeld kam dann aber der Kaufrausch und ein neues Auto zusammenbauen ist sowieso lustiger, aber kostenintensiver.

      Großen Dank an die C3-Fahrer, die auch noch so blöde Fragen beantworteten und auch einige Teile an mich verkauften:
      daniels, Trialpsycho, Kochracer, Bloll, TheCrowRC und neon-freak

      Da in der Klasse einige Spiders, Käfer und viele Grassoppers unterwegs sind, wird mein Auto:

      Der Kammerjäger
      DTR
    • Einiges an gebrauchten Teilen hatte ich schon herumliegen. Unter anderem zwei SSD Achsgehäuse, wobei eines als Reserve bleibt und deshalb für hinten eine andere Lösung gefunden wurde.


      Vorderachse:

      SSD D60 Achsgehäuse - gebraucht
      Axial XR Antriebswellen - gebraucht
      Axial Overdrive - gebraucht
      Incision Spool - neu von C3-Fahrer
      XR C-Hubs - gebraucht
      Dlux Knuckles - neu von Dravtech
      SSD XR-Beeftubes - überall ausverkauft, aber zum Glück noch in Frankreich welche ergattert
      SSD Alu Diff-Cover - ebenfalls neu aus Frankreich

      DTR

      The post was edited 1 time, last by proper ().

    • SCX10-Achse hat kein Diff-Cover
      SSD D60 wollte ich für vorne als Reserve
      Wraithachse ist eigentlich zu breit, wobei es auf Shapeways ein kurzen Lockout gibt um auf SCX-Breite zu kommen.

      Im deutschen Forum macht ein User namesn "Afro" günstige und sehr gute Beeftubes für die AR60 Achse (Wraith) und beim Plaudern/Chatten kam raus, dass er prinzipiell meine Idee bzgl kurzem Lockout inklusive (massiven) Achsgewicht drehen kann.
      Nach den Weichnachtsferien kam dann kleines, aber sauschweres Packerl:

      3x Beeftubes
      1x Achsgewicht 50mm Durchmesser mit Außenring
      1x Achsgewicht 35mm Durchmesser



      Direkt auf das Geriffelte gesteckt, keine wackeligen Lockouts


      Optionaler Außenring



      Vom Gewicht war ich dann selbst ein wenig überrascht:



      50mm Durchmesser für die RC4WD 2.2 Racelines



      35mm Durchmesser für RC4WD 1.9 Racelines oder ähnliche (SSD, China Beadlock...)




      Hinterachse:

      Axial AR60 Achsgehäuse - gebraucht
      Axial Underdrive - gebraucht
      Axial Antriebswellen gekürzt - gebraucht
      Incision Spool - neu von C3-Fahrer
      Lockouts - Einzelanfertigung von Afro Customs
      Beef Tubes - neu von Afro Customs
      DTR

      The post was edited 1 time, last by proper ().

    • Reifen - Felgen:

      Der Daniels hat mir in Retz seine 2.2 Raceline mit Carbonscheibe gezeigt und irgendwie waren die sehr cool. Wegen der Breite (vorne minimal über den erlaubten 270mm) musste ich dann die schönen Raceline zerstören und auch sehr schöne Carbonscheiben installieren.
      Crazycrawler Schaumparty in den Reifen.



      DTR

      The post was edited 1 time, last by proper ().

    • Rahmen, Getriebe, Antrieb, Servo, Winde:

      • CBE Rahmen bekam ich beim G6 BirthdayBash in Retz von neon-freak
      • Meine ersten Dravtech Dämpfer kamen von Trialpsycho
      • Wraithgetriebe, Stahlzahnräder und SDI Antriebswellen lagen herum.
      • MambaX Combo mit 2280kV sowie ein 46kg Servo waren beim DMT im Angebot
      • Der Thread von Apehanger erinnerte mich wieder an den Servo für die Winde


      Cooler Nebeneffekt: Durch das seitliche Diff ist die Antriebswelle durch den unteren Link geschützt.

      to do:
      • Pritsche kürzen
      • Akku seeeehr tief zwischen Antriebswelle und Links einbauen (hoffentlich geht sichs aus)
      • Karo in Interior lackieren
      • Testfahrt VOR dem 1.ASTS-Bewerb machen!!!!
      Der Kammerjäger braucht ja einigen Platz für seine Chemiekeulen, weshalb ein alter Pickup durchaus Sinn ergibt.
      DTR

      The post was edited 1 time, last by proper ().

    • Wie geil ist das bitte geworden.
      Habe ja immer wieder Bilder gesehen und mit dir geschrieben.
      Aber das schaut wirklich Hammer aus.
      Bin schon auf weiter Bilder gespannt.
      Auch auf den 1 läuft heuer in Salzburg.
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Mir taugt was du da so baust sehr!

      Nachdenken tu ich aktuell ob es bewusst ist das du hinten den Diff Korb aussen hast - und vorne Zentral - oder ob sich das einfach so ergeben hat.
      Team RC4WD - Team Tekin Racing - Team Stonerockers Austria
    • daniels wrote:

      Nachdenken tu ich aktuell ob es bewusst ist das du hinten den Diff Korb aussen hast - und vorne Zentral - oder ob sich das einfach so ergeben hat.
      Hatte je zwei AR60 und D60 Achsgehäuse zuhause und wollte immer eines als Reserve haben, deshalb vorne D60 (Diff mittig) und hinten AR60 (Diff seitlich).

      Ich würde ähnlich wie bei den echten Ultra4 Autos sogar noch weiter mit dem Diff nach außen gehen, aber das ist halt vieeel mehr Aufwand.
      DTR
    Powered by Gery's Modellbaublog