1. ASTS Lauf in der Abarena 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RKP Customs wrote:

      LEIDER war der Umgangston in unserer C2 Fahrergruppe teilweise sehr schlecht.

      Hast also doppelt Pech gehabt - zuerst mit deinem schönen Scaler in der C2 starten und dann noch Pech mit einem Teammitglied :thumbdown: .
      Nicht entmutigen lassen, bei 70-80 Personen kann es schon vorkommen, daß ein schwieriger dabei ist!

      Andere Reifen drauf und beim nächsten Lauf startest in der C1 - da geht's sowieso chilliger zu :D
    • RKP Customs wrote:

      Ich war gestern auch dabei. Das allererste Mal bei soeiner Veranstaltung. Fand es einfach super und möchte mich
      bei den Organisatoren recht herzlich bedanken für all ihre Mühe und Zeit die sie da investiert haben um all das zu ermöglichen ! DANKE!

      Aber auch Kritik muss ich äußern:
      LEIDER war der Umgangston in unserer C2 Fahrergruppe teilweise sehr schlecht. Was an einer Person lag (an den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern)
      Dieser dikdatorische, ungeduldige und teils niveaulose Umgangston hat einen bitteren Nachgesmack hinterlassen. Ich habe es auch deutlich gemerkt, dass es auch die
      anderen Teamkollegen genervt hat - welche auch zum Teils das erste Mal dabei waren und auch relativ weit angereist sind. Sich gegenseitig anschreien, zu beleidigen, und permanent zu stressen ist eine Katastrophe.
      Im Nachhinein betrachtet hat mich diese Atmosphäre in der Gruppe, die durch diese Person verursacht wurde, sehr genervt. Der Umgangston war nicht immer schlecht aber oft schon.

      Also Bitte, ein netter und kollegialer Umgangston ist pflicht - wie ich finde!! Natürlich gibt es immer Spezialisten die sozial, bzw. charakterlich extrem schwierig sind.
      Diese Personen trüben allerdings den Spaß und sind einfach nur anstrengend!
      Der Ton sollte nicht sein, du warst mit deinem Auto leider auch am falschen Platz. Mit einem C1 Fahrzeug in der C2, dadurch warst du ein Klotz am Bein der anderen. Aber der Umgangston muss nicht sein. Aber wie schon gesagt, jeder Lauf ist wie ein Glückspiel!

      Hättest du die richtigen Reifengröße gehabt, dann wärst du in der c1 gestartet und das ganze hätte etwas anders ausgeschaut! Locker nehmen, beim nächsten Mal wirds besser!

      PS: Reglement lesen hilft auch!
    • trialpsycho wrote:

      corefire wrote:

      das hat meiner freundin und mir auch super viel spass gemacht :) vielen dank für die liebe hilfe von allen beteiligten


      ein bitte hätte ich aber: könnte die orga sich bitte
      nicht in der öffentlichkeit und andauernd untereinander schlechtreden und beleidigen, danke
      Was genau war da? Hab nix mitbekommen..
      ich meine nicht das video, sondern das laute geschimpfe der grünjacken vor ort, egal, uns hat das fahren und sonstige miteinander riesig spass gemacht und wir sind jetzt schon fleissig am überlegen wie wir unsere autos fürs nächste mal besser machen
    • Vielen dank das so viele gekommen sind.
      Ich fand es einen schönen Tag, auch wenn am Ende ein Gewitter durchgezogen ist.
      Viele bekannte und neue Gesichter gesehen.

      Wieder gesehen, dass eine Strecke stecken nicht leicht ist.

      Freue mich auf viele "wiederholungstäter" in 3 Wochen wieder zu sehen.

      Lg
      Besser Gatsch im Reifen, als Matsch in der Birne!!!
    • Danke Team Grasshopper, gut organisiert!!

      Ich hab nach der Siegerehrung meine Urkunde und mein Tombola - Dry Fluid liegenlassen. Kann mir das bitte Jemand das nächste Mal wieder mitnehmen (wenn es gefunden wurde)?

      Danke
      Mfg
      Energy
      Team B.O.S.S.
      West Side Austria Division

      Fuhrpark:
      SCX10 Trophy Honcho
      Defender90 Trophy Edition
      SNIPER
      Wraitcho
      F-350 Extreme Tuber

      Motto:
      You have just one life - live it
    • Einen großen danke an das Team Grasshopper.

      War für mich ein schöner Tag, nach längerer Auszeit

      Das Team mit dem ich gefahren bin, war super motiviert und hatte Spaß. Für mich waren viele neue und auch viele alte Gesichter dabei - hat mich wirklich gefreut, mit euch Zeit zu verbringen.



      Leider ist es wie bei meinen letzten Rennen, bei denen ich war und jetzt möchte ich drei für mich wichtige Vorschläge einbringen:

      • 4er - 3er Teams und die ORGA konnte mir nicht erklären wie die Platzierung berechnet wird – war für viele nicht nachvollziehbar.
        • Ich würde da auch im C1 wieder ein Einzel und Team Wertung machen, da erspart ihr euch viel Frust. (Ja – es ist ein Team Sport usw. die Diskussionen hatten wir schon.)
      • Wie immer das Problem mit den Judges. Egal wenn man fragt, es wird anders ausgelegt. Ich habe mir C2 und C3 angeschaut, die machten Sachen – die bei C1 mit Punkten belegt sind. Zum Beispiel, einen Umlenkpunkt mit der Hand (Gotteshand?) – und der Charge schaut zu und macht nichts? Oder mit Karosserieteilen über die Absperrung usw…
        • Ich würde hier einfach von der ORGA etwas Zeit am Anfang investieren und je Team einen Judge ernenne - der sich die Regeln, Auslegungen und Möglichkeiten in einer kurzen Info Runde anhört – das würde viel Ärger und Enttäuschungen ersparen.
      • JA und wie immer die Ausgewogenheit der Strecken, die Schwierigkeit für C1 war teilweise Super und hatte gefordert. Nur - die Länge – 11Min und weniger - sind einfach zu wenig - sorry.
        • Vielleicht Testfahren – dafür gibt es leider keine wirklich gute Lösung.
      Notiz am Rande, eine Öffnungszeit der Strecke in denen alle durch sein müssen, wäre angebracht (z.B. 10 bis 16Uhr)

      Das soll jetzt bitte nicht in Unendlichen, beleidigenden und frustrierenden Diskussionen ausarten – Danke.

      JA, aller Anfang ist schwer, und jetzt hoffe ich mal, dass ich niemanden Beleidigt habe und würde mich freuen, wenn ich neue/alte Ideen einbringen konnte

      LG
      Steini
      Da ich eine isolierte Rechtschreibstörung habe, schenke ich jedem die Fehler die er findet


      Das CHAOS verfolgt mich- ich kann nix dafür!!!
    • Die Veranstaltung war im grossen und ganzen voll in Ordnung. Nur mit der Regelauslegung muss etwas geändert werden, da gibts einiges zu ändern. Wie kann man Hindernisse umfahren, wenn man am Begrenzungsband entlang fährt und nur 10 Pkte. kassiert bis zum nächsten Tor. Dann brauch ich ja kein Hindernis, ist dann ja sinnlos. Manche gingen nicht bis zum letzten Tor bei Reposition. Tore besonders bei Tennisbällen wurden anders umfahren, keine klare Strecke teilweise zu erkennen und jeder fuhr anders. (Kreidepfeile als Streckenmarkierung ). Teilweise lagen die Bälle irgendwo. Frage: gilt das als korrekt, wenn ein Auto nur zu 1/3 durch das Ziel fährt? Wieso gab es überhaupt eine Gruppe wo 3 Mannschaften sich matschten? Das geht sich mit der Zeit gar nicht aus, wenn alle 3 je 40 minuten throretisch brauchen würden, wäre ja pro Parkour 2 Stunden. Da hätte man drei Leute aus 4er Teams wieder zu einem 3er Team machen können, damit eine gerade Gruppenzahl rauskommt. Vlt. sollte man auch einiges mit Bildern und genauen Texten beschreiben und mit auf die Strecke geben. Ich weiß, geht nur um Spass komme auch gerne wieder, aber es gehört gesagt
    • Zuerst auch von meiner Seite ein herzliches Danke für die Ausrichtung des 1. ASTS Laufs in diesem Jahr! Ich hatte viel Spaß, tolle Teamkollegen und ein ebenso tolles Judging Team! Bei uns ging es friedlich humorvoll und dennoch (maßvoll) ehrgeizig aber fair zu! :thumbsup:

      Was die Schwierigkeit der Strecken angeht - das wird wohl immer eine Glaubernsfrage bleiben, es ist nicht einfach das passende Maß zu finden. Apropo Maß ;) : Gerade in den beiden, sagen wir schwierigeren C1 Strecken gab es einige (oder die meisten :/ ) Tore die wesentlich schmäler gesteckt waren als es im Reglement steht. Ich habe gehört daß das mit der Reduktion der Fahrzeugbreite in C1 zusammen hängt. Wenn das so ist, ok, aber nur 26cm? :? , dann sollte es im Reglement geändert werden (erspart Kopfschütteln ! )

      Und scheinbar schon ein Klassiker: - das Überfahren (Berühren) einer Streckenmarkierung sollte man vielleicht auch einmal eindeutig und für alle nachlesbar im Reglement definieren (z. B.: eine Streckenmarkierung gilt als berührt wenn.....)




      Bitte meine Anmerkungen nicht übel nehmen!

      Damit freue ich mich auf noch viele spannende und lustige ASTS Läufe!

      LG

      Gerhard
    • Danke an Alle die dabei waren. Es war ein geiler Tag !!!
      Wo es ein Reglement gibt, wird es immer wieder Fahrer geben, die Schlupflöcher finden. Da kann man nur an die Ehrlichkeit der Fahrer appellieren.
      Ja, es gibt Kleinigkeiten die zu verbessern sind, aber wir sind dran .....
      einfach mal dem Neuen eine Chance geben.
      Wir (Team Grasshopper) sind zwar tw. "alte Hasen", aber die Rolle der ORGA ist auch für uns neu.
      DANKE nochmals,
      MfG Werner.
      :greenevil: Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten :greenevil:
    • @apehanger. ja da freue ich mich schon drauf, denke C1 ist jetzt für mich derzeit besser.

      @mastergery wenn Kritik an mir (bezgl. C1 Auto in C2 Klasse) geübt wurde, fand ich das sogar gut, da ich dadurch noch mehr Eindrücke und Erfahrungen sammeln konnte. Natürlich war das unglücklich mit den Reifen, aber beim nächsten Mal klappt das bestimmt - Reglement wird verinnerlicht.
      Nur der Ton des Kollegen jedem unserer anderen Teamkollegen gegenüber war recht schlecht, vorallem gegenüber dem Fahrer aus Rosenheim - der auch das erste mal dabei war. Ich glaube einfach das ist sein elitärer Militär/Bundesheer Drill den er lebt und der ihn prägt, sonst eig. ok der Typ.

      Bezüglich Reglement hab ich gelesen, dass heuer von 240mm auf 235mm Breite der Spur geschrumpft wurde. Gilt das Felge zur Felge oder mit Reifen?
    • Ist die Maximalbreite - entweder Karo (ohne Spiegeln) oder Reifenaußenseite, je nachdem was breiter ist.

      Die Breite von Felge zu Felge muss kleiner oder gleich der Karobreite sein, gemessen bei den Kotflügeln - da die Reifen jedoch meistens breiter als die Felgen sind, gilt dann als Maximalbreite die Reifenaußenseite (dann gibt´s aber keine Bonuspunkte, wenn die Reifen über die Karo stehen :P )
    • Schrotti wrote:

      Fragen: 1) gilt das als korrekt, wenn ein Auto nur zu 1/3 durch das Ziel fährt
      2) Manche gingen nicht bis zum letzten Tor bei Reposition
      3) wieso gab es überhaupt eine Gruppe mit 3 Teams ?
      1) Nein: "Die Start- und Zielmarkierungen und deren Befestigungen gelten nicht als Tore,müssen aber mit allen Rädern überfahren werden"

      2) Wenn dein Auto die Strecke verlässt zB es rollt runter und kommt auf den Rädern wieder zum Stehen bzw. es kann durch andere Teammitglieder wieder umgedreht werden, dann musst du bei der gleichen Stelle wieder in die Strecke einfahren (das Wiedereinfahren über die Markierung gibt hier keine Strafpunkte!)
      Wenn dein Fahrzeug allerdings mit der Hand aufgefangen oder so fällt, das es nicht mehr aufgedreht werden kann, so musst es repositioniert, und zwar ins letzte zuvor durchfahrene Tor ! Gleiches gilt auch, wenn an der Stelle ein Wiedereinfahren nicht möglich ist

      3) stimmt, war nicht schlau gelöst - deswegen konnten diese auch ihren letzten Kurs nicht beenden (weil die Strecke schon abgebaut war)
      In diesem Fall wäre es ganz einfach gewesen - die Jugendgruppe fuhr alleine, diese hätte man mit einer Gruppe zusammenlegen können!
      Da könnte man beim nächsten Mal nach der Auslosung der Teams bereits durch die ORGA eine Lösung finden, falls eine ungerade Anzahl von Teams vorliegt


      Hoffe ich liege da mit meinen Auslegungen der Regeln richtig - falls nicht bitte korrigieren :D

      The post was edited 1 time, last by apehanger. ().

    • Danke an die ORGA und Helfer für die tolle Veranstaltung :che:

      Die meisten sehen nicht die viele Arbeit, Freizeit und Nerven die hinter solch einem Bewerb stehen.
      Die Jungs und Mädels von den Grasshoppers machen dies alles in ihrer Freizeit und unbezahlt - das minimale Startgeld kann gar nicht die Kosten abdecken !

      Natürlich will man es allen rechtmachen, was natürlich nie gelingen wird. Das durch die Anspannung der Ton vielleicht dann etwas rauher wurde ist menschlich verständlich, glaube aber das keiner im Streit auseinander gegangen ist.
      Für mich sind das noch Anfangschwierigkeiten, ich sehe das allerdings nicht so eng und vielleicht kann man es in Zukunft durch einfache Aufgabenverteilung im Vorfeld bei euch Grasshoppers regeln - würde vielleicht den Stresslevel nicht so hoch ansteigen lassen :thumbup:

      Das es ein toller Lauf war zeigt vielleicht folgendes:
      Wir waren insgesamt 11 beim Bewerb und ich musste es lange den Jungs schmackhaft machen und viel Überzeugungsarbeit leisten um bei der ASTS überhaupt mitzumachen. Nach der Siegerehrung und Preisverteilung fragten mich dann alle wann der nächste Lauf stattfindet - wollen alle wieder dabei sein. Leider fällt er am 1.Juni - da ist die Hochzeit eines unserer Mitglieder. Na ja, vielleicht kann man die Hochzeit ja noch verschieben :lol1: :lol1: :lol1:

      PS - bitte wieder eine Tombola - war das Highlight für die Kids (und Oldies) :thumbsup:
    • Ich entschuldige mich hiermit offiziell für das Ganze Team Grasshopper wegen dem rauen Ton . Sorry Leute wollten wir nicht .

      Natürlich freuen wir uns über jedes Feedback vom euch und wird auch keinen böse genommen.
      Werden Natürlich schauen das wir so viel wie möglich Umsetzen und verbessern können für euch , aber es ist nicht leicht an Anfang.
      Fehler sind aufgetreten und wir werden schauen das so gut wie möglich zu vermeiden.

      Freut mich trotzdem zu hören das es sehr vielen Leuten gefallen hat und nicht alles negativ war .
      Klar machen wir das mit den Kindern weiter und der Tombola wir müssen ja den Nachwuchs fördern .
      Gebt uns einfach ein wenig Zeit und das wichtigste eine CHANCE das zu meistern.

      DANKE AN ALLE DIE GEKOMMEN SIND
      Freue mich schon auf die nächste ASTS
    • apehanger. wrote:

      Danke an die ORGA und Helfer für die tolle Veranstaltung :che:

      Die meisten sehen nicht die viele Arbeit, Freizeit und Nerven die hinter solch einem Bewerb stehen.
      Die Jungs und Mädels von den Grasshoppers machen dies alles in ihrer Freizeit und unbezahlt - das minimale Startgeld kann gar nicht die Kosten abdecken !

      Natürlich will man es allen rechtmachen, was natürlich nie gelingen wird. Das durch die Anspannung der Ton vielleicht dann etwas rauher wurde ist menschlich verständlich, glaube aber das keiner im Streit auseinander gegangen ist.
      Für mich sind das noch Anfangschwierigkeiten, ich sehe das allerdings nicht so eng und vielleicht kann man es in Zukunft durch einfache Aufgabenverteilung im Vorfeld bei euch Grasshoppers regeln - würde vielleicht den Stresslevel nicht so hoch ansteigen lassen :thumbup:

      Das es ein toller Lauf war zeigt vielleicht folgendes:
      Wir waren insgesamt 11 beim Bewerb und ich musste es lange den Jungs schmackhaft machen und viel Überzeugungsarbeit leisten um bei der ASTS überhaupt mitzumachen. Nach der Siegerehrung und Preisverteilung fragten mich dann alle wann der nächste Lauf stattfindet - wollen alle wieder dabei sein. Leider fällt er am 1.Juni - da ist die Hochzeit eines unserer Mitglieder. Na ja, vielleicht kann man die Hochzeit ja noch verschieben :lol1: :lol1: :lol1:

      PS - bitte wieder eine Tombola - war das Highlight für die Kids (und Oldies) :thumbsup:
      @apehanger. Danke für Info. Diesmal wurde gesagt, dass Start und Ziel sowie Band um Baum als scharf gelten, ergo Strafpunkte bei Berührung. 1/3 Zieldurchfahrt wurde leider nicht als Fehler geahndet. Egal, war trotzdem geiles Event.
    • Mir hats gefallen,
      mein gott die oberösterreicher sind halt ein bisschen rauer im umgangston untereinander (so habe ich das zumindest bis jetzt "erlebt" :D). glaube dass das vielleicht jemand einfach falsch aufgefasst hat :D

      dass die regeln immer ein bisschen "gebogen" werden ist ja normal und letztlich ist es ja hauptsächlich spaß und nicht so kompetitiv. Man gewinnt ja nix und verlieren tut man auch nix. man judged sich ja gegenseitig und wenn man die Regeln halt nie liest dann kann man sie halt auch nicht ^^ - halb so wild!

      Ich fand die Organisation einwandfrei, mit ein bisschen "übung" bei den nächsten rennen werdet ihr sicher weniger stress und weniger Aufwand haben weil ihr mehr Routine mitbringt.

      Zelt war dar, Technische Abnahme war fair, Gruppeneinteilung hat für mich gut funktioniert, die Kurse fand ich gut. Ich war sehr zufrieden und hatte eine wirklich schöne Zeit! Bis hoffentlich im September, den Termin im Juni kann ich nicht wahrnehmen!

      lG Tux9th (Alex)

      PS: Wo ladet ihr die Fotos, die ihr gemacht habt hoch?
    Powered by Gery's Modellbaublog